Forschung

Begegnen statt erklären: Scherrer-Institut erneuert Ausstellung

12. Mai 2022, 10:07 Uhr
Das Paul-Scherrer-Institut (PSI) in Villigen eröffnet am kommenden Sonntag seine grundlegend neu gestaltete Ausstellung im Besucherzentrum. Unter dem Motto «Zu Besuch bei Forschenden» laden dreizehn interaktive Themeninseln dazu ein, das PSI und seine breit gefächerte Forschung zu entdecken.
Bei jeder Themeninsel treffen die Besucherinnen und Besucher auf animierte Filmporträts von Forschenden, die Einblick in ihre Arbeitswelt geben.
© Paul Scherrer Institut/Markus Fischer/zvg

Wie das PSI am Donnerstag mitteilte, treffen die Besucherinnen und Besucher bei diesen Themeninseln auf animierte Filmporträts von Forscherinnen und Forschern. Diese geben Einblick in ihre Arbeitsumgebung und ihre Forschungsschwerpunkte.

Auf diese Weise machten die Forschenden ihre Arbeit erlebbar und es komme zu Begegnungen statt dass viel erklärt werde. Über interaktive Exponate können die Besucher auch spielerisch in die Forschungsthemen des PSI und ihre Anwendungen eintauchen.

1998 hatte das PSI eine Ausstellung im Besucherzentrum eingerichtet und fand, nun brauche es eine Neugestaltung. Ziel war, eine dem aktuellen Stand wissenschaftlich wie museal entsprechende Darstellung des PSI und dessen Bedeutung anbieten zu können.

Zwei Jahre dauerte es, bis die Ausstellung neu gestaltet war. Der Kanton Aargau leistete einen Beitrag. Bei der Eröffnung stehen Kurzführungen und ein Spezialangebot für Kinder auf dem Programm. Der Sonntag ist der Internationale Museumstag.

Das PSI entwickelt, baut und betreibt grosse und komplexe Forschungsanlagen und stellt sie der nationalen und internationalen Forschungsgemeinde zur Verfügung. Insgesamt beschäftigt es 2200 Personen und ist damit das grösste Forschungsinstitut der Schweiz. 

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Mai 2022 10:08
aktualisiert: 12. Mai 2022 10:08
Anzeige