Aargau/Solothurn

Das FiBL hat nun die Schlüssel für das neue Forschungszentrum

Tagesgespräch

Das FiBL hat nun die Schlüssel für das neue Forschungszentrum

· Online seit 25.01.2022, 19:34 Uhr
Am Dienstag hat die offizielle Schlüsselübergabe für das neue Forschungsinstitut für biologischen Landbau in Frick stattgefunden. Dr. Lucius Tamm ist Mitglied der Geschäftsleitung und spricht im Tagesgespräch darüber, welche Neuerungen das neue Zentrum mit sich bringt.

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL wurde 1973 gegründet und ist seit 1997 im aargauischen Frick ansässig. Es ist weltweit eine der führenden Forschungseinrichtungen für biologische Landwirtschaft und beschäftigt in der Schweiz rund 200 Mitarbeitende. Um International auf gleicher Stufe zu stehen, wurde in eine moderne Forschungsinfrastruktur investiert.

Am Dienstag hat nun die offizielle Schlüsselübergabe stattgefunden. Moderatorin Tanja Gutmann wollte daher von Dr. Lucius Tamm, Mitglied der Geschäftsleitung, wissen, was der neue Campus nun alles umfasst. «Es gibt neue Tagungsgebäude. Das ist ganz wichtig, um unsere Gäste zu empfangen. Ausserdem wurde der Landschaftsbetrieb komplett neu gestaltet und ganz wichtig natürlich weitere Labore und mehr Büroräume.» Aber wie steht es denn, um die Aargauer und Solothurner Böden, will Gutmann wissen. Daraufhin Timm: «Der Aargau, Solothurn und die Schweiz sind sehr gut aufgestellt im internationalen Vergleich.» Ohne gesunden Boden hätte man mittelfristig ein grosses Problem.

Mehr über das neue Forschungszentrum des FiBL erfährst du im Tagesgespräch.

Quelle: TeleM1

(red.)

veröffentlicht: 25. Januar 2022 19:34
aktualisiert: 25. Januar 2022 19:34
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch