Maskenpflicht und Prüfungen

Diese Corona-Massnahmen gelten ab Montag für Aargauer Schulkinder

Janina Schenker, 22. Juli 2021, 16:25 Uhr
Wegen der positiven epidemiologischen Entwicklung hebt der Kanton Aargau die Maskenpflicht für die 5. und 6. Primarklassen per 31. Mai 2021 auf. Das hat die Regierung an der Pressekonferenz vom Donnerstag bekannt gegeben.
Argauer Primarschüler dürfen ab Montag die Maske zu Hause lassen.
© Keystone

Maskentragpflicht an der 5./6. Klasse wird aufgehoben

Die Entwicklung der Fallzahlen, Klassenquarantänen und Schulschliessungen sind rückläufig. Daher wird die Maskentragpflicht an der 5. und 6. Klasse der Primarschule per 31. Mai aufgehoben. Die Maskentragpflicht für Lehrpersonen bleibt bestehen. Auf der Sekundarstufe I und II wird die Maskentragpflicht bis zu den Sommerferien beibehalten.

Repetitives Testen und Impfquote zeigen Wirkung

«Das repetitive Testen sowie die gute Impfquote beim Lehrpersonal zeigen uns, dass es verantwortbar ist, die Maskenpflicht bei der 5. und 6. Klasse wieder aufzuheben», sagt der Aargauer Bildungsdirektor Alex Hürzeler gegenüber ArgoviaToday. Damit schliesst sich der Aargau rund zwei Dritteln der Schweizer Kantone an.

Prüfungen finden regulär statt

Prüfungen auf Sekundarstufe II und der Tertiärstufe werden trotz der Pandemie wenn möglich regulär durchgeführt. Abschlussprüfungen der Matura, FMS, Berufsmatura, HMS und IMS haben bereits begonnen und verliefen bis anhin reibungslos.

Dies gilt ab 31. Mai 2021 an Aargauer Schulen

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 27. Mai 2021 13:03
aktualisiert: 22. Juli 2021 16:25
Anzeige