Aargau/Solothurn

Kurzfilmnacht 2024: Drei Aargauer Filmwerke auf der Grossleinwand

Kurzfilmnacht 2024

Drei Aargauer Filmwerke auf der Grossleinwand

· Online seit 18.04.2024, 22:01 Uhr
Die Kurzfilmnacht Schweiz spielt auch dieses Jahr ihre Filme in verschiedenen Schweizer Städten ab. Im Aargau hast du gleich zweimal die Möglichkeit dazu. Wann und wo die Kurzfilmnacht stattfindet und was für Filme gezeigt werden, erfährst du hier.
Anzeige

Am 19. und 20. April 2024 hält die Kurzfilmnacht-Tour im Aargau an. Am Freitag, 19. April, werden im Kino Orient in Wettingen verschiedene Kurzfilme gezeigt und am Samstag, 20. April, im Kino Schloss in Aarau. Wobei die Kurzfilmnacht aber gar nicht so kurz ist, wie es der Name sagt: «Sie setzt sich zusammen aus sehr verschiedenen Kurzfilmen und wenn man Zeit und Lust hat, lohnt es sich zu bleiben. Wir haben unterschiedliche und thematische Programme, die wir zeigen. Da hat es für alle etwas dabei», sagt Lynn Gerlach von der Kurzfilmnacht gegenüber Radio Argovia.

An den beiden Abenden im Aargau werden je vier Programme gezeigt und weil es eine Sektion «Made in Aargau» gibt, zusätzlich noch drei Filme. «Wenn man die ganze Nacht bleibt und schaut, werden gesamthaft etwa viereinhalb Stunden diverse Kurzfilme laufen», sagt Gerlach. Im Programm von «Made in Aargau» werden Kurzfilm-Werke von Aargauer Filmschaffenden gezeigt. Insbesondere wird der Film Ocean von der Aargauer Regisseurin Elena Bärtschi gezeigt, der Kurzfilm Macierz / Motherland von Stefania Burla und der Drehbuchautorin Alicja Pahl und das Filmwerk Fork von Céline Dubach. Die Filme laufen an beiden Orten.

«MADE IN AARGAU»

Ocean

Gestartet wird mit dem Musikvideo Ocean, das die Aargauer Regisseurin Elena Bertschi für die Band Jon Hood gedreht hat. Die Regisseurin hat eine visuell verspielte Welt aus Pastellfarben und Aluminiumskulpturen kreiert, welche eine Heldin im Video bereist.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Macierz / Motherland

Der Kurzfilm von Stefania Burlas erzählt die Geschichte einer Mutter und ihrer erwachsenen Tochter, die aufgrund der angespannten Lage nach Polen reisen, um die Grossmutter zu überzeugen, in die Schweiz zu kommen.

Fork

Am Ende der «Made in Aargau»-Serie folgt der Film Fork von den Filmstudentinnen Céline Dubach, Corinna Pugneth, Lena Barmet und Liliane Saner. In einem Kampf gegen die Zeit konfrontiert eine von Reuegefühl und Verbitterung geplagte Frau zwei jüngere Versionen ihres Selbst. 

Die Kurzfilmnacht startet jeweils um 19 Uhr. Weitere Informationen zum Filmprogramm sowie Tickets für den Freitag, 19. April 2024, im Kino Orient in Wettingen findest du hier und Tickets für das Kino Schloss in Aarau am Samstag, 20. April 2024, hier. 

veröffentlicht: 18. April 2024 22:01
aktualisiert: 18. April 2024 22:01
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch