Temperaturumschwung

Fertig Winter-Wetter: Jetzt wird es warm

· Online seit 22.01.2024, 12:42 Uhr
Die zweistelligen Minusgrade sind vorläufig Vergangenheit. Am Montag frischt der Wind auf und es wird deutlich milder in den kommenden Tagen. Dafür wird es aber auch wieder nass.
Anzeige

Ganze 15 Grad Unterschied liegen zwischen den Tiefsttemperaturen vom vergangenen Sonntag und jenen vom kommenden Mittwoch. Denn diese Woche wird es deutlich milder, das Schlottern hat zumindest vorläufig ein Ende. Die Temperaturen klettern bis auf 14 Grad am Mittwoch, wie Prognosen von Meteonews zeigen. Das ist zwar kein Januar-Rekord, «aber nah dran», wie Meteorologe Klaus Marquardt gegenüber der Today-Redaktion erklärt. Normalerweise sind zu dieser Jahreszeit 3 bis 4 Grad üblich.

Abwechslung am Himmel

Er bestätigt, dass jetzt Dynamik in die Wetterküche kommt. Mit den frostigen Eistagen ist es im Januar nun vorbei. Schon am Montag im Verlauf des Tages frischt der Wind auf. Im Flachland werden Windspitzen bis zu 60 Stundenkilometer erwartet, in den Bergen ist es recht stürmisch. Am Abend und in der Nacht folgt dann zudem noch Regen, der teilweise auch kräftig ausfallen kann.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Auch in den kommenden Tagen kann es immer mal wieder nass werden, wie Marquardt weiter erklärt. Ein Blick auf die Sonne kann wenn, dann nur kurz erhascht werden. Am Mittwoch frischt der Wind dann erneut auf, dann können die Spitzen im Flachland sogar 70 Stundenkilometer erreichen. In den Bergen ist es erneut stürmisch, an exponierten Lagen sind auch Orkanböen möglich.

Kommt der Winter nochmals zurück?

Donnerstag und Freitag werden wechselhaft und mild, die Höchsttemperaturen dürften jedoch im zweistelligen Bereich bleiben. Aufs Wochenende dürften sie dann wieder leicht sinken, doch voraussichtlich bleiben sie deutlich im positiven Bereich. Immerhin ist es voraussichtlich trocken, auch wenn Wolken den Himmel verdecken.

Ob der Winter im Flachland nochmals ein Comeback feiert, wird sich zeigen. Im Februar ist das durchaus noch möglich, wie Marquardt erklärt.

veröffentlicht: 22. Januar 2024 12:42
aktualisiert: 22. Januar 2024 12:42
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch