Rudolfstetten

Unbekannte entsorgten illegal mehrere Reifen im Chindloowald

19. Juli 2022, 09:33 Uhr
In Rudolfstetten haben kürzlich Unbekannte rund ein Dutzend Reifen im Wald deponiert. Die Gemeinde sucht nun nach Tätern. Für die Entsorgung müssen nun die Steuerzahlenden aufkommen.
Mitarbeitende des nahegelegenen Werkhofs haben die illegal entsorgten Reifen im Chindloowald in Rudolfstetten gefunden.
© zvg/Aargauer Zeitung
Anzeige

Die Mitarbeiter des kommunalen Werkhofs von Rudolfstetten-Friedlisberg mussten kürzlich feststellen, dass das Waldgebiet von einigen Personen offenbar als Möglichkeit zur illegalen Abfallentsorgung genutzt wird. So wurden im Gebiet des Chindloowalds eine grössere Anzahl an gebrauchten Fahrzeugreifen entsorgt.

Dieses unrechtmässige Verhalten könne entsprechenden Fotos entnommen werden, heisst es in einer Mitteilung. «Es dürfte sich von selbst verstehen, dass eine solche illegale Abfallentsorgung bzw. Deponierung im Wald wie auch auf sämtlichem öffentlichen Grund nicht geduldet werden kann. Sämtliche Abfälle können kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr an verschiedenen Orten fachgerecht entsorgt werden», erinnert die Gemeinde weiter.

Du hast was gesehen oder gehört und willst die News an uns schicken? Dann melde dich hier und werde unser Leserreporter:

Die hinterlassenen Abfälle müssten nun durch die Gemeinde und damit zu Lasten des Steuerzahlers entsorgt werden. «Sachdienliche Hinweise über die Illegal-Entsorger dürfen der Gemeinde oder der Polizei gemeldet werden», so der Rudolfstetter Gemeinderat. Er möchte damit sensibilisieren, dass Abfall korrekt behandelt wird.

(Aargauer Zeitung)

Quelle: Aargauer Zeitung
veröffentlicht: 19. Juli 2022 09:33
aktualisiert: 19. Juli 2022 09:33