Aargau/Solothurn

Gefährliche Mutprobe: «Hot Chip Challenge» jetzt auch im Aargau

2,2 Millionen Scoville

Gefährliche Mutprobe: «Hot Chip Challenge» jetzt auch im Aargau

31.08.2023, 07:10 Uhr
· Online seit 30.08.2023, 22:13 Uhr
Zuerst war diese gefährliche Challenge nur im Ausland ein Ding, nun hat sie aber auch den Aargau erreicht. Jugendliche sollen beweisen, wie hart sie sind – und dafür unglaublich scharfe Mais-Chips essen.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Der in einen nachgestellten Sarg verpackte Snack hat es in sich. In Deutschland musste wegen dieser gefährlichen Mutprobe schon die Ambulanz kommen. Auch im Aargau werden die Chips verkauft und viele machen die Challenge nun auch in unserer Region mit.

Fast tausend Mal schärfer als Tabasco

2,2 Millionen Scoville scharf soll das Ding laut Hersteller sein. Zum Vergleich: Ein Fläschchen Tabasco-Sauce weist lediglich 2500 Scoville auf. Die gefährliche Mutprobe hat den ein oder anderen deshalb schon zum Weinen gebracht. Trotzdem verkauft ein Laden in Spreitenbach das Produkt weiterhin. Mit Erfolg: Um die 30 Packungen wandern wöchentlich für zwölf Franken über die Theke. 

Nicht so einfach zugänglich – oder doch?

Zwar ist der «Hot Chip» erst ab 16 Jahren käuflich erwerbbar. Jugendliche bringen aber einfach ihre Eltern mit, um diese Hürde zu umgehen. Zusätzlich zum Produkt erhält der Käufer oder die Käuferin auch einen schwarzen Handschuh – wer diesen nicht anzieht und sich ins Gesicht fasst, wird leiden.

Bei der Challenge mitgemacht haben auch schon einige Berufsschüler. Wie sehr ihnen der «Hot Chip»  zugesetzt hat, erfährst du im Beitrag von Tele M1 (Video oben).

(red.)

veröffentlicht: 30. August 2023 22:13
aktualisiert: 31. August 2023 07:10
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch