Besitzer verurteilt

Haus in Oberkulm brannte wegen falsch installierter Wärmelampen

· Online seit 30.03.2023, 22:20 Uhr
Was gut gemeint war, hat für etliche Kaninchen, Hamster und Mäuse tödlich geendet. Sie sind bei einem Hausbrand vor zwei Jahren in Oberkulm gestorben, weil ihre Halter die Wärmelampe für Kleintiere falsch installiert haben. Deshalb standen sie am Donnerstag vor Gericht.
Anzeige

Weil ihr Haus abbrannte, verlor eine Familie aus Oberkulm vor zwei Jahren nicht nur ihr Hab und Gut, sondern auch zahlreiche Tiere. Auslöser des Brandes waren zwei falsch installierte Wärmelampen im Kaninchenstall. Die Besitzer standen deswegen am Donnerstag vor Gericht.

Einfache Vorkehrungen können helfen, einen Brand zu verhindern, wie Experte und Geschäftsführer von Lorica AG, Siomne Piovan, gegenüber Tele M1 erklärt. Die Installation sollte zudem fachmännisch durchgeführt werden.

Der Familie nützt das nun wenig. Die Angeklagten wurden schuldig gesprochen. Weil sie mit dem Verlust ihrer ganzen Habe jedoch bereits genug bestraft seien, verzichtet das Gericht auf eine weitere Strafe.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(vro)

veröffentlicht: 30. März 2023 22:20
aktualisiert: 30. März 2023 22:20
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch