Aargauer Bauer 2021

Kalthof in Staffelbach: Überzeugt durch Innovation und Vielfalt

8. November 2021, 20:21 Uhr
Jedes Jahr wird ein Aargauer Bauern-Betrieb zum «Bauer des Jahres» gekürt. Diesmal geht der Preis nach Staffelbach auf den Kalthof. Punkten konnte der Mehrgenerationen-Betrieb durch sein vielfältiges Angebot.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Die Jury hat sich entschieden. Der Preis des Aargauer Bauern des Jahres ist am Sonntag nach Staffelbach gegangen. Bäuerin Katja Müller ist überzeugt, dass die Vielfältigkeit ihres Mehrgenerationen-Hofes die Jury überzeugen konnte. Neben klassischen Angeboten wie einer Schweine- und Rinderzucht sowie Futter- und Ackerbau gibt's auf dem Kalthof zudem eine Pferdepension, eigene Rebberge und eine Schreinerei.

Innovativ und vielfältig

«Wir wurden am Sonntag per SMS über die Auszeichnung informiert», erzählt Katja Müller gegenüber Radio Argovia. Gefeiert wurde am Abend mit einem Glas eigenem Rotwein und einer Metzgete mit Blut- und Leberwurst. «Der Preis bringt uns insbesondere marketingtechnisch viel, aber uns ist es auch eine grosse Ehre und Bestätigung, dass unser Konzept funktioniert», erläutert der Bruder Michael Müller, der ebenfalls auf dem Familienhof lebt und arbeitet.

Neben der Vielfältigkeit überzeugt der Betrieb auch durch sein Mehrgenerationen-Konzept. Von den Grosseltern bis hin zu den Enkeln leben und arbeiten alle unter einem Dach.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 8. November 2021 14:35
aktualisiert: 8. November 2021 20:21
Anzeige