«Crème de la Crème»

Klingnauer Stausee zieht wieder spektakuläre Vögel an

Matteo Fruci, 23. März 2022, 17:19 Uhr
Mit dem Frühling kommen die Vögel. Am Klingnauer Stausee wirst du nicht nur mit melodiösem Gezwitscher, sondern auch mit farbigem Gefieder und seltenen Arten verwöhnt. Welche Vögel jetzt in Klingnau herumstelzen und warum, erfährst du hier.

«Der Klingnauer Stausee gehört definitiv zur Crème de la Crème, zu den Top-Gebieten in der Schweiz», sagt Livio Rey von der Vogelwarte Sempach gegenüber ArgoviaToday und kommt aus dem Schwärmen nicht mehr raus. «Diese Artenvielfalt ist sehr aussergewöhnlich.» Am Klingnauer Stausee wurden schon über 300 Vogelarten beobachtet, das sind rund dreiviertel aller Vogelarten in der Schweiz.

Alles, was das Vogelherz begehrt

Das spezielle am Stausee in Klingnau: Es hat viele verschiedene Habitate auf kleinem Raum – ein Traum für jeden Vogel: «Es hat Auenwald, Fliessgewässer, den See, Schilfgürtel, Schlickflächen oder es hat auch Landwirtschaftsgebiet in der direkten Umgebung. Das führt dazu, dass es auf kleinem Raum sehr viele Vögel hat», so der Vogelexperte. All diese Gegebenheiten führen dazu, dass die Enten und Vögel einfach an viel Nahrung kommen – ein Vogelparadies.

Am Klingnauer Stausee versammelt sich jedes Jahr die «Crème de la Crème» der Vögel.

© Eva Brunnenmeister, Bad Zurzach Tourismus

Diese Exoten leben in Klingnau

Livio Rey relativiert: «Es gibt keine Vogelarten, die man nur am Klingnauer Stausee antrifft.» Schweizweit gibt es laut dem Vogelexperten aber nur sehr wenige Gebite mit solch einer Diversität. «Im Moment ist ein guter Zeitpunkt, um die Knäkente zu beobachten. Das ist wirklich eine sehr schöne Ente, die in Westafrika überwintert und jetzt im Durchzug bei uns ist.» Dann gäbe es noch die Bartmeise: «Diese kommt im Schilfgebiet vor und ist etwas schwieriger zu entdecken», sagt Livio Rey. Wenn der Sommer etwas näher kommt, verweilt auch der Pirol in Klingnau. «Das ist ein sehr schöner und attraktiver Vogel mit leuchtend gelbem Gefieder, schon fast ein tropischer Vogel.» Im April kommen dann auch Sumpfhühner, Tüpfelsumpfhühner oder auch das kleine Sumpfhuhn aus dem Süden in den Aargau.

Wie diese Vögel aussehen, siehst du in der Galerie oben.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 24. März 2022 08:18
aktualisiert: 24. März 2022 08:18
Anzeige