Birrwil

Beim Znacht von Traktorrad aufgeschreckt

8. September 2022, 18:42 Uhr
In Birrwil hat am Dienstagabend ein Traktor während der Fahrt ein Rad verloren. Dieses rollte rund 300 Meter weit einen Abhang hinunter und krachte in ein Einfamilienhaus. Bewohnerin Cinzia Marcella erzählt, wie sie und ihre Familie die den Moment erlebten.

Quelle: ArgoviaToday / Sergio Lüthi, Mario Fuchs

Anzeige

Wenn man die Bilder sieht, kann man nur erahnen, was passiert wäre, wenn Cinzia Marcella am Dienstagabend da gesessen wäre, wo sie fast jeden Abend sitzt. Weil ihre Söhne fürs Znacht am Abend bei ihr vorbeigeschaut hatten, setzten sie sich an den Küchentisch. Sie waren gerade beim Dessert – «Dann hat es plötzlich gekracht und gedonnert», erzählt sie von dem Moment, als das Rad eines Traktors ihr Haus trifft. «Dann sind die beiden Fensterscheiben hereingeflogen.»

Die Familie sei sofort aus dem Haus und habe da das Rad und vor allem das beschädigte Dach und die kaputte Veranda vorgefunden.

Knapp 300 Meter weiter den Hang hinauf fanden sie dann auch die Antwort auf die Frage, woher das Rad stammt. Ein Traktor hatte in einer Kurve sein linkes Vorderrad verloren, das sich selbständig gemacht hatte und erst bei Marcellas Veranda zum Stoppen kam. Wieso sich das Rad gelöst hat, ist nach Polizeiangaben noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die Aufräumarbeiten bei Cinzia Marcella sind noch nicht ganz abgeschlossen. Den Schock hat sie aber bereits ziemlich gut verdaut. Dem Bauern, der den Traktor gesteuert hatte, sitzt der Schock aber noch in den Knochen, erzählt sie. Sie kenne ihn gut: «Dem geht es natürlich nicht so gut. Aber ich habe ihm gesagt, dass es uns gut geht und er sich nicht kümmern soll.» Schliesslich sei niemand verletzt worden. «Wir hatten wohl einen Schutzengel, einfach Glück», sagt Cinzia Marcella.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 8. September 2022 18:26
aktualisiert: 8. September 2022 18:42