Boniswil

Betrunkener fährt in Leitplanke und muss ins Spital gebracht werden

21. Mai 2022, 12:30 Uhr
Am frühen Samstagmorgen verunfallte ein Autofahrer auf der Seetalstrasse in Boniswil. Beim Lenker wurde ein qualifizierter Alkoholwert festgestellt. Er wurde mit einer Ambulanz ins Spital eingeliefert.
Ein betrunkener Fahrer baute in Boniswil einen Unfall. (Symbolbild)
© Stadtpolizei Winterthur

Kurz vor halb vier morgens wurde der Kantonalen Notrufzentrale ein Selbstunfall eines Autos gemeldet. Der verunfallte Lenker sei nicht mehr ansprechbar. Sofort wurden eine Ambulanz sowie mehrere Polizeipatrouillen vor Ort aufgeboten, schreibt die Kantonspolizei.

Am Einsatzort eingetroffen, betrafen die Einsatzkräfte einen 28-jährigen Lenker, der im Kanton Aargau wohnhaft ist. Dieser war mit seinem Skoda von Seengen kommend auf der Hauptstrasse in Richtung Boniswil unterwegs. Dabei kollidierte er mit einer Leitplanke und kam schlussendlich mit dem beschädigten Fahrzeug auf der Strasse zum Stillstand.

Bei der Unfallaufnahme wurde beim Unfallverursacher ein Alkoholgeruch festgestellt. Die Polizei führte einen Atemalkoholtest durch, dieser ergab dass der Fahrer Alkohol getrunken hatte. Aufgrund dessen sowie des Verdachts auf Führen eines Motorfahrzeuges unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss eröffnete die zuständige Staatsanwaltschaft eine Strafuntersuchung gegen den Automobilsten und ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

Der Lenker wurde aufgrund seines Zustandes mit einer Ambulanz ins Spital transportiert. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen. Der Führerausweis wurde dem Verunfallten auf der Stelle abgenommen.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 21. Mai 2022 12:30
aktualisiert: 21. Mai 2022 12:30
Anzeige