Aargau/Solothurn
Lenzburg/Seetal

Hallwil: Massiver Unfall zwischen Töff und Auto fordert einen Schwerverletzten

Seetal

Massiver Unfall zwischen Harley und Auto fordert einen Schwerverletzten

23.03.2023, 10:44 Uhr
· Online seit 22.03.2023, 19:14 Uhr
Auf der Hauptstrasse zwischen Dürrenäsch und Hallwil hat es am frühen Mittwochabend einen schweren Unfall zwischen einem Töff und einem Auto gegeben. Der Töfffahrer blieb leblos liegen und musste mit einem Helikopter ins Spital gebracht werden. Sein Zustand ist kritisch.

Quelle: ArgoviaToday/Tele M1 (Video vom 22.03.23)

Anzeige

Auf der Hauptstrasse von Dürrenäsch nach Hallwil ist es am Mittwoch gegen 17 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Auto und einem Töff gekommen. Das bestätigte die Kantonspolizei Aargau am Mittwochabend auf Anfrage von ArgoviaToday. Der 51-jährige Fahrer der Harley-Davidson mündete von der Dornhügelstrasse in die Dürrenäscherstrasse ein. Talwärts in Richtung Hallwil fahrend verlor er aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Töff. Er geriet in der Folge auf die Gegenfahrbahn und stiess frontal mit einem entgegenkommenden Audi zusammen.

«Der Töfflenker wurde einen Abhang heruntergeschleudert und ist leblos auf dem Boden liegengeblieben», sagt Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau gegenüber Tele M1. «Ersthelfer haben ihn versucht zu reanimieren.» Auch ein Helikopter war vor Ort im Einsatz. Dieser habe den Schwerverletzten ins Spital gebracht. Sein Zustand sei kritisch, so Graser.

Der 29-jährige Audi-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Eine Ambulanz brachte ihn zur vorsorglichen Kontrolle ebenfalls ins Spital. An beiden Fahrzeugen entstand grosser Schaden.  Für die polizeiliche Tatbestandsaufnahme und die Bergungsarbeiten blieb die Dürrenäscherstrasse bis in die späten Abendstunden gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

(red.)

veröffentlicht: 22. März 2023 19:14
aktualisiert: 23. März 2023 10:44
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch