Aargau/Solothurn
Lenzburg/Seetal

In Seon reissen die Kehrichtsäcke. Bevölkerung sucht nach Rat

Seon

«Mer verriessts de Güsselsack»: Seonerin sucht auf Facebook nach Rat

04.09.2023, 06:45 Uhr
· Online seit 04.09.2023, 06:43 Uhr
Auf Facebook schreibt eine Facebook-Userin, dass ihre gebührenpflichtige Abfallsäcke der Gemeinde Seon ständig an der Schweissnaht reissen. Während auch die Community das Problem kennt, weiss die Gemeinde von nichts.
Anzeige

Grün oder weiss, 17 Liter oder 35 Liter und so weiter und so fort. Gebührenpflichtige Abfallsäcke sehen in jeder Aargauer Gemeinde unterschiedlich aus, auch die Kosten sind verschieden. Eins haben sie jedoch gemeinsam: die Reissgefahr. Diese Erfahrung musste auch eine Facebook-Userin machen. In der Gruppe «du bisch vo Seon, wenn...» beklagt sie sich über die Abfallsäcke der Gemeinde. «Mein Güselsack reisst an der Schweissnaht, wenn ich ihn zuziehen möchte», schreibt sie im Post.

Facebook-Community kennt das Problem in Seon

Das Problem ist den Kolleginnen und Kollegen der Community von «du bisch vo Seon, wenn...» bekannt. In den Kommentaren bekommt die Userin jede Menge Zustimmung. Um den zerrissenen Abfallsack zu reparieren, griff die Facebook-Userin zur Kleberolle. In den Kommentaren fand sie Ratschläge von Kolleginnen und Kollegen aus der Gemeinde. So schreibt eine andere Userin: «Das ist mir auch schon passiert! Bei mir hilft der Bostitch.» Ein weiteres Community-Mitglied sagt aus: «Ich nehme die breite Kleberolle.» Viel mehr bleibt wohl nicht übrig, wie die defekten Säcke zu kleben. Bei einer Gebühr von 12 Franken für zehn 17 Liter Säcken, respektive 21 Franken für zehn 35 Liter Säcke, würde das Entsorgen der kaputten Kehrichtsäcke wohl ziemlich ins Geld gehen.

Gemeinde ist das Problem nicht bekannt

Es stellt sich die Frage, ob zerrissene Gebührensäcke in der Gemeinde Seon mit Bostitch oder Klebeband repariert werden dürfen. Die Gemeinde wollte gegenüber ArgoviaToday keine Auskunft darüber geben. Auf Anfrage heisst es aber, dass der Gemeinde Seon das Problem der reissenden Abfallsäcke nicht bekannt sei. «Bei uns gingen noch keine Reklamationen ein», so Gemeindeammann Hans Peter Dössegger. «Wenn bei uns in der Gemeinde Reklamationen eingehen, werden wir handeln und nach einer Lösung suchen.» Ein Blick ins Abfallreglement der Gemeinde Seon zeigt, dass Kehrichtgüter für das Abfuhrpersonal lediglich gut zugänglich sein muss und den öffentlichen Verkehr nicht behindern darf. Somit sollte ein Klebeband oder ein Bostitch dem Reglement entsprechen.

veröffentlicht: 4. September 2023 06:43
aktualisiert: 4. September 2023 06:45
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch