Staufen

Unfallauto wird heimlich von A1 abtransportiert

16. April 2022, 11:03 Uhr
Am Freitag ist ein Fahrzeug auf der A1 von der Fahrbahn abgekommen und hat einen Wildschutzzaun beschädigt. Das Auto dürfte dann heimlich geborgen worden sein. Nun meldet die Polizei, dass sich der Fall geklärt habe.
Anzeige

An der A1 in Staufen ist ein Wildschutzzaun erheblich beschädigt worden. Erste Erkenntnisse der Kantonspolizei Aargau zeigten, dass ein Auto in Fahrtrichtung Bern von der Fahrbahn abgekommen sein musste und den Zaun auf einer Länge von über 30 Metern abrasiert hat. Der Wildschutzzaun ist an dieser Stelle besonders wichtig, da der Autobahnabschnitt durch einen Wald verläuft.

Da am Unfallort Fahrzeugteile zurückblieben, ging die Polizei von einem blauen Ford aus. Vom Auto fehlte jedoch jede Spur, es dürfte heimlich geborgen worden sein. Eine Meldung an die Polizei wurde nicht gemacht, wie es in einer Mitteilung hiess.

Wann genau der Unfall passierte, war unklar. Der beträchtliche Schaden am Zaun wurde am späten Freitagnachmittag festgestellt. Der Zaun wurde umgehend repariert. Die Polizei suchte zunächst nach Augenzeugen, meldete jedoch noch am Samstagvormittag, dass sich der Fall geklärt habe. Es würden deshalb keine Zeugen mehr gesucht.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 16. April 2022 08:58
aktualisiert: 16. April 2022 11:03