Impfkampagne

Nach Bundesratsplänen zu kostenpflichtigen Tests: Impfzahlen im Aargau steigen

12. August 2021, 17:05 Uhr
Schon einen Tag nachdem der Bundesrat informiert hatte, Corona-Tests ab Oktober kostenpflichtig machen zu wollen, steigen die Impfzahlen im Aargau. Die Vindonissa Apotheke in Windisch beispielsweise wurde am Donnerstag besonders stark genutzt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele M1 / ArgoviaToday

«Es ist tatsächlich so, dass wir einen leichten Anstieg bei den Erstimpfungen verzeichnen», sagt Andreas Obrecht, Leiter Impfkampagne Kanton Aargau, gegenüber Tele M1. Während es in der letzten Juliwoche rund 5000 Erstimpfungen gegeben hätte, seien es in der ersten Augustwoche 5500 gewesen – also rund 500 Impfungen mehr.

Sarah Ali, Geschäftsführerin Vindonissa Aptoheke in Windisch, sieht mehrere Gründe für diesen leichten Impf-Anstieg: «Die Schulferien sind fertig und die Leute aus den Ferien zurückgekehrt», so Ali auf Anfrage von Tele M1. Diese würden sich nun impfen lassen, damit sie sich frei bewegen könnten. «Das ist sicher eine Motivation. Und eventuell ist der Ansturm auf die Apotheke durchaus auch auf die gestrige Bundesrats-Info zurückzuführen.»

Was genau zu diesem leichten Anstieg im Aargau geführt hat, ist nicht klar. Fakt ist, dass die Impfbereitschaft im ganzen Kanton gestiegen ist.

Den ganzen Beitrag siehst du im Aktuell von Tele M1 ab 18 Uhr.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 12. August 2021 17:07
aktualisiert: 12. August 2021 17:07
Anzeige