Halter ortet Auto

Nach Serie von Autoaufbrüchen im Fricktal: Zwei Männer im Elsass verhaftet

1. März 2022, 19:51 Uhr
Nach mehreren Autoaufbrüchen in Rheinfelden und Kaisten vergangene Woche hat die französische Polizei im elsässischen Mulhouse nun zwei mutmassliche Täter festgenommen. Es handelt sich gemäss Angaben der Kantonspolizei Aargau um einen 17-jährigen Algerier und um einen 26-jährigen Libyer.

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Die beiden Männer wurden von der französischen Staatsanwaltschaft inhaftiert. Die Staatsanwaltschaft Aargau und die Jugendanwaltschaft eröffneten eine Strafuntersuchung und stellten ein Auslieferungsgesuch, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Auf die Spur der beiden mutmasslichen Täter führte ein aus einer Tiefgarage in Stein AG gestohlenes Auto. Der Halter des Fahrzeugs konnte dieses in Mulhouse orten. Die Kantonspolizei Aargau informierte umgehend die französische Polizei.

Die Gendarmerie stellte den Standort des gesuchten Wagens fest. Beim Versuch, das Auto anzuhalten, flüchteten der Lenker und der Beifahrer vor der Polizei. Bei der Verfolgung durch die Polizei gab es einen Unfall auf französischem Hoheitsgebiet, wie die Kantonspolizei Aargau weiter berichtete. Letztlich gelang es, die beiden Insassen festzunehmen.

Quelle: TeleM1

In der vergangenen Woche hatte eine unbekannte Täterschaft in Rheinfelden, Kaiseraugst und Stein in den Nachtstunden zahlreiche Autos und mehrere Kellerabteile aufgebrochen. Es kam zu mehr als 100 Delikten.

Quelle: sda / ArgoviaToday
veröffentlicht: 1. März 2022 09:58
aktualisiert: 1. März 2022 19:51