Kantis zu links?

Nur Vorwurf oder Tatsache? Das sagt eine Rektorin

30. Juni 2022, 17:54 Uhr
Eine Maturaarbeit hat den Stein ins Rollen gebracht. Jetzt wird offiziell überprüft, ob die Aargauer Mittelschulen wirklich zu links sind. Die Rektorin der Neuen Kanti Aarau will nichts von einem Linksdrall wissen.
«Kein Linksdrall an den Aargauer Kantis», ist sich die Rektorin der Alten Kanti Aarau sicher. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Verbreiten die Kantonsschulen im Aargau linke Propaganda? Das wird jetzt ein für alle Mal geklärt. Der grosse Rat hat am Dienstag beschlossen, dass eine externe Institution eine Untersuchung durchführt (ArgoviaToday berichtete).

Sind die Kantis politisch neutral?

FDP-Grossrat Adrian Schoop ist sich dieser Sache nicht ganz sicher und will, dass das Bildungsdepartement diese Angelegengheit unter die Lupe nimmt. «Wenn die Schülerinnen und Schüler die Kantonsschule besuchen, befinden sie sich in einem Alter, in dem man erst noch lernen muss, wie man sich eine freie Meinung bildet», so Schoop gegenüber Radio Argovia. «Aus diesem Grund ist es mir wichtig, dass sie umfassend eine Meinungsvielfalt erhalten. Und mir ist es wichtig, dass man sicherstellen kann, dass das eingehalten wird.» Dabei sei er auch völlig ergebnisoffen, so Schoop weiter.

«Kein Linksdrall»

Auch Martina Kuhn, Rektorin der Neuen Kantonsschule Aarau, liegt die politische Neutralität am Herzen. An einen Linksdrall an den Kantis glaubt sie aber nicht: «Ich bin überzeugt, dass an allen Kantonsschulen im Aargau eine vielschichtige und kontroverse Auseinandersetzung mit aktuellen Themen und politischen Fragestellungen erfolgt und die verschiedenen Meinungen sehr respektiert werden.» Darum hat Martina Kuhn auch keine Angst vom Resultat dieser Untersuchung: «Es hilft auch, diesen latent vorhandenen Vorwurf aus dem Raum zu schaffen.»

Die Umfrage wird voraussichtlich diesen Herbst durchgeführt.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 30. Juni 2022 09:02
aktualisiert: 30. Juni 2022 17:54
Anzeige