Angemessen?

Eltern demonstrieren mit ihren Kindern in Olten gegen Massnahmen

29. Januar 2022, 20:46 Uhr
Sie wollen die Maskenpflicht an den Schulen abschaffen: In Olten demonstrieren am Samstagnachmittag Eltern gegen die Corona-Massnahmen. Viele haben dafür ihre Kinder dabei und das kommt nicht überall gut an.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Beinahe hätte man das Treiben am Samstagmittag in der Oltener Innenstadt mit einem keltischen Musikfestival verwechseln können. Die Musiker sind aber Teil der rund 100 demonstrierenden Massnahme-Gegner. «Wir sind gekommen, weil wir die Maskenpflicht für Erstklässer und überhaupt für Kinder in der Schule unverhältnismässig finden», so ein Teilnehmer der Kundgebung zu Tele M1. Kurz nach 14 Uhr war der Startschuss für den bewilligten Umzug (ArgoviaToday berichtete)

Mit dabei waren aber auffallend viele Kinder, die mit ihren Eltern mit gelaufen sind und teilweise sogar schon das Wort ergriffen haben: «Es ist absolut nicht in Ordnung, dass man in den Schulen ab der ersten Klasse eine Maske tragen muss», sagte ein schulpflichtiges Kind durch ein Megafon. Die Organisatorin der Demonstration Heidi Hänggi-Marugg sieht da aber kein Problem: «Sie meinen, wir instrumentalisieren sie? Nein, weil den Kindern ist es mit Maske nicht wohl», so Hänggi-Marugg gegenüber Tele M1. Schliesslich gehe es um die Kinder und nicht um die Erwachsenen.

Grossrätin Lelia Hunziker von der Aargauer SP beurteilt das etwas anders. Kinder seien schon immer bei den Demos mitgelaufen, aber hier sei der Fall etwas heikel, so Hunziker. Weitere Eindrücke zur Corona-Demonstration siehst du im Beitrag von Tele M1 (Video oben)

(red.)

Quelle: Tele M1
veröffentlicht: 29. Januar 2022 21:15
aktualisiert: 29. Januar 2022 21:15
Anzeige