Bankraub Mellingen

Räuber im rosa Rock: Die Ermittler tappen noch im Dunkeln

Adrian Frey, 21. Oktober 2022, 17:14 Uhr
Trotz auffälliger Kleidung fehlt vom Mellinger Bankräuber jede Spur. Genau 100 Tage nach dem Überfall auf die Raiffeisen-Bank kann die Oberstaatsanwaltschaft noch keinen Erfolg vermelden.
Am 13. Juli 2022 hat dieser Räuber die Raiffeisen-Bank in Mellingen überfallen.
© Kantonspolizei Aargau
Anzeige

Hundert Tage ist es her, als ein Unbekannter mit einem rosaroten Sommerkleid in Mellingen eine Raiffeisen-Bank-Filiale überfallen hat. Die unbekannte Person bedrohte eine Angestellte mit einem Messer und forderte Geld. Kurz darauf überlegte es sich der Räuber anscheinend anders und machte sich ohne Beute aus dem Staub.

Ermittler tappen im Dunkeln

Obwohl die eingeschaltete Polizei sogleich eine intensive Fahndung auslöste, blieb diese erfolglos. Auch Zeugenaufrufe haben noch keine entscheidende Spur ergeben. Das bestätigt Adrian Schuler, Mediensprecher der Oberstaatsanwaltschaft gegenüber ArgoviaToday: «Das Verfahren ist nach wie vor pendent. Die Täterschaft ist weiterhin unbekannt. Gegenwärtig gehen die Strafverfolgungsbehörden den vorhandenen Hinweisen nach. In derartigen Situationen werden Befragungen durchgeführt.»

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 21. Oktober 2022 17:10
aktualisiert: 21. Oktober 2022 17:14