Swiss League

Spitzenspiel: EHC Olten verliert gegen den EHC Kloten mit 3:6

25. Januar 2022, 22:25 Uhr
Auf das Spitzenspiel der beiden Dominatoren im Kleinholz hat die Swiss League gewartet. Der grosse Showdown zwischen dem EHC Olten und dem EHC Kloten. Beide Teams haben bis zum Schluss gekämpft. Mit einem glücklicheren Ende für die Gäste aus Kloten.
Der EHC Olten verliert in einem packenden Duell unglücklich gegen seinen ärgsten Verfolger EHC Kloten.
© Marc Schumacher/freshfocus

Mit dem EHC Kloten bekommt es der Leader der Swiss League am Dienstagabend mit einem der formstärksten Teams der Liga mit der produktivsten Offensive zu tun. Der EHC Olten seinerseits stellt die beste Defensive der Liga und hat erst eine Heimniederlage einstecken müssen. Die  Vorzeichen standen gut, dass es also ein richtiges Spitzenspiel gibt.

Der EHC Olten ist gut in die Partie gestartet und hatte das Spiel soweit im Griff. Aber: Der Leader liess einfach zu viele Grosschancen auf dem Eis liegen. Alleine der Tscheche Lukas Lhotak hätte im ersten Drittel schon zwei Treffer einbuchen können. Stattdessen zeigten sich die Gäste äusserst effizient und nutzten die erste Chance im Powerplay und gingen damit in Führung. Aber dem EHC Olten blieben noch zwei Drittel, um auf die Führung zu reagieren.

Auch das zweite Drittel zeigte ein Spiel auf sehr hohem Niveau. Es ging hoch her zwischen den beiden besten Mannschaften der Swiss League. Der EHC Olten konnte mit einem Traumtor von Dominic Forget den Rückstand wett machen. Die Antwort der Gäste liess aber nicht lange warten. Niki Altorfer schoss Kloten wieder in Führung. Schliesslich gelang Dan Weisskopf mit einem Weitschuss der erneute Ausgleich. Ein Spiel auf Augenhöhe, welches Vorfreude auf das letzte, entscheidende Drittel machte.

Das Schlussdrittel versprach Nervenkitzel und ein packendes Duell. Zuerst sah es auch nach einem glücklicheren Ende für den EHC Olten aus. Das erste Mal in diesem Spiel gingen sie in Führung. Lukas Lhotak schoss endlich sein lang herbeigesehntes Tor. Aber wenn Kloten in diesem Spiel eines war, dann unglaublich effizient. Beide Mannschaften schenkten sich nichts im Kleinholz. Doch bald darauf folgte der befürchtete Nackenschlag für Olten. Kloten ging wiederum in Führung und erhöhte danach auch relativ schnell auf 3:5. Trotz wackerem Kampf hatte Olten nichts mehr entgegenzusetzen. Kurz vor Ende schoss Kloten noch das 3:6.

Der EHC Olten verliert am Ende sehr deutlich mit 3:6 und findet sich nun auf dem zweiten Tabellenplatz wieder. Jedoch gab es am Rande der Bande noch eine gute Nachricht zu vermelden. Der kanadische Topskorer Garry Nunn hat seinen Vertrag beim EHC Olten um eine weitere Saison verlängert.

Telegramm

Olten - Kloten 3:6 (0:1, 2:1, 1:4)

3279 Zuschauer. - SR Hungerbühler/Staudenmann, Gurtner/Duarte. - Tore: 16. Schreiber (Faille, Kindschi/Powerplaytor) 0:1. 24. (23:36) Forget (Mosimann/Unterzahltor!) 1:1. 25. (24:30) Altorfer (Kellenberger, Ganz/Powerplaytor) 1:2. 31. Weisskopf (Horansky, Knelsen) 2:2. 41. (40:57) Lhotak (Antonietti) 3:2. 49. Altorfer (Meyer) 3:3. 54. Meyer (Spiller) 3:4. 57. Figren (Gähler) 3:5. 59. Marchon (Ganz/Powerplaytor) 3:6 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 plus 5 Minuten (Weisskopf) plus Spieldauer (Weisskopf) gegen Olten, 3mal 2 plus 5 Minuten (Gähler) plus Spieldauer (Gähler) gegen Kloten.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 25. Januar 2022 22:17
aktualisiert: 25. Januar 2022 22:25
Anzeige