Aare-Mitteldamm

Trotz Wiederstand von Baumschützern: 21 Bäumen ging es an den Kragen

28. März 2022, 21:07 Uhr
Am Mitteldamm an der Aare bei Aarau und Erlinsbach SO wurden am Montagnachmittag nun doch die ersten Eschen gefällt. Eine Protestgruppe fand das alles andere als gut und versuchten die Abholzung noch zu verhindern.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Auf dem Mitteldamm in Erlinsbach SO an der Aare wurden am Montagnachmittag 21 Bäume gefällt. Nur wenige Stunden zuvor wollten Leo Keller und die Mitglieder des Vereins «Rettet den Mitteldamm» die Abholzung verhindern: «Wir mussten am Montagmorgen die Fahrzeuge in letzter Sekunde stoppen, da keine Bewilligung vorlag. Wir konnten noch rechtzeitig verhindern, dass die grossen Holzfällermaschinen auf den Damm fahren», wie Keller erzählt. 

Vor etwas mehr als einer Woche erst erfuhren Keller und seine Mitstreiter von der Abholzung. Der Verein traf sich seit dieser Nachricht fast jeden Morgen vor Ort, um die Fällung zu verhindern: «Warum will man gerade hier so eine massive Holzaktion durchziehen? Wir haben das Gefühl, dass es vor allem darum geht, denn Mitteldamm unattraktiver zu machen, um im Rahmen der Konzessionsgesuche den ganzen Damm zu zerstören», so Keller.

Was die ENIWA genau zu dem Vorwurf sagt und wie es mit der Abholzung weiter ging, erfährst du im Video.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 28. März 2022 21:07
aktualisiert: 28. März 2022 21:07
Anzeige