Hausen

Von Kindern gemalt: Unbekannte zerstören Abstimmungsplakate für Tempo 30

11.02.2024, 20:50 Uhr
· Online seit 11.02.2024, 20:35 Uhr
Tempo 30 soll den Schulweg in Hausen sicherer machen. Im Rahmen der Pro-Kampagne vor der baldigen Abstimmung haben Kinder eigene Plakate gemalt. Nun wurden sie von Vandalen zerstört.
Anzeige

Fast zwei Wochen lang malten Schulkinder in Hausen Abstimmungsplakate. Sie warben für ein Ja am 3. März, wenn ein Verpflichtungskredit für den Testbetrieb einer Tempo-30-Zone an der Haupstrasse an der Urne entschieden wird.

Doch am Sonntagmorgen erlebte das Ja-Komitee eine böse Überraschung: Acht von zehn Plakate wurden über Nacht zerstört. «Ich war schockiert», sagt Urs Weilenmann von der SP-Ortspartei zu Tele M1. «Wobei ich es insgeheim leider erwartet habe. Denn eine solche Unruhe um Abstimmung sah ich noch nie. Und ich bin schon lange in der Lokalpolitik.»

«Ist das jetzt Demokratieunterricht oder was?»

Die Abstimmung um den Tempo-30-Versuch schlägt im Dorf hohe Wellen und ist ein heiss diskutiertes Thema. Dass zu solchen Massnahmen gegriffen wird, versteht aber niemand. Das Vorgehen sei tragisch, sagt eine Anwohnerin. Und ein anderer fragt zynisch: «Wie soll man das den Kindern beibringen? Ist das jetzt Demokratieunterricht oder was?»

Auch die Tochter von Daniel Wyss hat eines der Plakate gemalt, das zerstört wurde. «Sie ist zehn Jahre alt», sagt der dreifache Vater. «Ich habe ihr erklärt, dass man das auch in der Politik nicht so macht und dass alle Meinungen respektiert werden müssten. Trotzdem ist sie natürlich enttäuscht.»

Nein-Komitee distanziert sich

Was auffällt: Alle Plakate der Nein-Kampagne stehen noch. Es ist deshalb naheliegend, dass die Vandalen Tempo-30-Gegner sind. Das Nein-Komitee distanziert sich aber klar von den Vorfällen. Man wisse nicht, wer dafür verantwortlich ist, sagt Arthur Hohl vom Nein-Komitee: «Unsere Gesellschaft ist übersät von Chaoten, die nicht wissen, was sie den ganzen Tag tun sollen. Das sieht man bei Fussballspielen zum Beispiel. Es gibt überall Leute, die nicht wissen, wie man sich anständig benimmt.»

Derweil erstatten einige Personen des Ja-Komitees Anzeige gegen die unbekannten Tempo-30-Vandalen.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(red.)

veröffentlicht: 11. Februar 2024 20:35
aktualisiert: 11. Februar 2024 20:50
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch