Flüsse, See und Berge

Von wegen Durchfahrtskanton: Das sind die Aargauer Touri-Hotspots

9. August 2022, 14:37 Uhr
Spricht man über die schönsten Ecken der Schweiz, wird der Aargau meistens eher spät erwähnt. Dies aber zu Unrecht. Welche pittoresken Ecken der Rüeblikanton zu bieten hat und wo es die Leute diesen Sommer hinzog, liest du hier.

«Die wunderbaren Sommertage haben die Leute diesen Sommer herausgelockt. Bei verschiedensten Veranstaltungen gab es somit mehrere tausend Besucherinnen und Besucher», freut sich Holger Czerwenka, Direktor von Aargau Tourismus. Und das bisher im Rüebliland Gebotene war vielfältig: «Beispielsweise führte das Tägi Wettingen während zwölf Tagen einen Bounce Circus durch, der 5000 Besuchende anlockte. Dann gab es das Schwingfest in der Region Brugg mit weit über 4000 Besucherinnen und Besuchern. Eine tolle Zuschauerzahl hatte auch der Oldtimer GP Brugg mit über 3000 Personen.»

Holger Czerwenka betont aber auch, dass nicht nur die vielseitigen Veranstaltungen die Menschen in den Aargau locken, sondern auch die schönen und diversen Naherholungsgebiete. «Dabei nur einen Ort des Aargaus herauszuziehen und zu sagen, dieser ist beliebter als ein anderer, das würde der Fülle an Angeboten nicht gerecht werden», betont Czerwenka im Interview. «Die Gewinner sind der Aargau und die Besucherinnen und Besucher, die ihn und seine Events diesen Sommer geniessen durften.»

Dennoch, rein zahlenmässig gibt es schon «Gewinner»: «An Spitzentagen gab es am Hallwilersee im Seetal mehr als 12'000 Besuchende verteilt rund um den See. Auch am Wasserschloss tummelten sich gerne die Leute. Doch auch Wanderungen in den Wäldern des Juraparks waren sehr beliebt», erklärt der Direktor von Aargau Tourismus. Dass die Hotspots des Aargaus heuer am Wasser oder in kühlen Wäldern sind, liegt laut Holger Czerwenka ganz klar an den hohen Temperaturen. «Aber es war auch die Freude in der Bevölkerung und bei den Veranstaltern, dass man wieder etwas durchführen konnte», führt der Direktor von Aargau Tourismus weiter aus.

«Der Kanton Aargau hat definitiv mehr zu bieten als die Klischees von wegen Durchfahrtskanton et cetera», verteidigt Holger Czerwenka den Kanton. «Ich lade alle herzlich dazu ein, den Aargau mit seiner vielseitigen Natur und den tollen Veranstaltungen zu entdecken und zu erleben.» Dazu ist es nämlich längst nicht zu spät, auch wenn die Schulsommerferien mittlerweile (fast) vorbei sind. «Das Wetter bleibt uns ja weiterhin hold und es stehen noch viele Stadtfeste und Ähnliches ins Haus. Und natürlich gibt es auch noch das Heitere Openair am kommenden Wochenende», so Czerwenka.

Und dass Holger Czerwenka nicht einfach Wasser predigt und Wein trinkt, bestätigt er mit seiner Antwort auf die Frage «Wie würden Sie denn einen perfekten Tag im Aargau verbringen?»: «Für mich wäre ein perfekter Tag im Aargau, wenn ich mich auf mein Fahrrad schwingen und nach Baden zum Frühstücken fahren würde. Frisch gestärkt würde ich entlang des Juraparks Richtung Westen radeln, dort noch ein bisschen biken. Dann ginge es für mich nach Aarau in die Schwanenbar direkt an der Aare, wo ich mir ein kühles Stadtwächter-Bier gönnen würde.»

Und wie siehst du das? Teile deine Aargauer Hotspots und Highlights mit uns!

(sfr)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 10. August 2022 06:14
aktualisiert: 10. August 2022 06:14
Anzeige