Kölliken

Aargauerin fertigt Rollstühle für behinderte Hunde an

21. Februar 2022, 20:15 Uhr
Damit Hunde mit einer Gehbehinderung trotzdem mobil sind, sind sie - wie wir Menschen - auf einen Rollstuhl angewiesen. Die Aargauerin Annabelle Gossweiler hilft Vierbeinern, die gelähmt sind, mit selbstgebauten Hunde-Rollis wieder mobil zu werden.

Quelle: TeleM1

Muck ist gelähmt. Letzten Juli kam der Hund auf der Hauptstrasse in Faulenbach unter ein Auto und kann seither seine hinteren Pfoten nicht mehr bewegen. Damit Muck trotz seines Handicaps gehen und sogar mit anderen Hunden spielen kann, ist er auf einen Hunde-Rollstuhl angewiesen. 

«Man sieht einfach, dass er Lebenswille hat»

Hundehalter Max Wyss erkennt den Mehrwert des Hunderollstuhls für Muck: «Man sieht einfach, dass er Lebenswille hat. Er ist lebendig, wenn er im Rollstuhl ist und springt umher.» So hätte der Besitzer von Muck das Gefühl, der Hund sei wohlauf. 

Handgefertigte Rollstühle als Herzensangelegenheit

Annabelle Gossweiler-Furter betreibt seit sechs Jahren eine Rolly-Werkstatt in Kölliken. Bei ihrer ersten Rolly-Hündin passte 2016 der Rolly nicht. Da fing sie selber damit an, diesen zu optimieren. «Manchmal sieht es in der Wohnung super aus und dann geht man spazieren und merkt, dass es noch nicht stimmt. Dann muss man wieder nachpassen», sagt Gossweiler-Furter im Interview mit Tele M1. Wenn der Rolly dann die korrekte Einstellung habe, versteife sie ihn mit Schrauben, damit er nicht mehr klappere und scheppere. 

(jas)

Quelle: Tele M1 / ArgoviaToday
veröffentlicht: 21. Februar 2022 20:14
aktualisiert: 21. Februar 2022 20:15
Anzeige