Prix Courage

Luzernerin gewinnt Preis für Einsatz für Opfer von sexueller Gewalt

29. Oktober 2021, 21:02 Uhr
Cindy Kronenberg aus Sursee ist mit dem Prix Courage der Zeitschrift «Beobachter» ausgezeichnet worden. Die 29-Jährige ist vor sechs Jahren Opfer eines Sexualverbrechens geworden und unterstützt heute mit einer eigenen Anlaufstelle andere Betroffene.
Cindy Kronenberg wird mit dem Prix Courage geehrt.
© Christian Schnur

An die Öffentlichkeit zu treten, hat die Kinder- und Jugendarbeiterin viel Überwindung gekostet. Von sexueller Gewalt seien aber viele Frauen betroffen und niemand spreche darüber, sagt Cindy Kronenberg. Deshalb hätten alle Betroffenen das Gefühl, «mit ihrer Geschichte allein zu sein». Dem will sie mit ihrer aus eigener Kraft aufgebauten Anlaufstelle «vergewaltigt.ch» entgegenwirken. Sie tauscht sich dort mit Betroffenen aus, vermittelt Expertinnen und sammelt Informationen (PilatusToday berichtete).

Quelle: PilatusToday

Jede Erinnerung an die erlebte Gewalttat raube der jungen Frau Kraft und sei fast nicht auszuhalten, hielt die Jurypräsidentin und frühere Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli am Freitagabend bei der Preisverleihung fest. Aber Cindy Kronenberg habe nicht aufgegeben und gebe anderen Betroffenen eine Stimme. «Sie hat ihre erlittene Kränkung und Verletztheit in unglaublich viel positive Energie umgewandelt.»

Der Prix Courage ist mit 15'000 Franken dotiert. Die Auszeichnung vergibt die Zeitschrift «Beobachter» jedes Jahr an mutige Menschen mit Zivilcourage. Die diesjährige Verleihung fand im Ringier Pressehaus in Zürich statt.

Quelle: SDA / PilatusToday
veröffentlicht: 29. Oktober 2021 18:48
aktualisiert: 29. Oktober 2021 21:02
Anzeige