Anzeige
Neue Empfehlung

Auf diese fünf Behandlungen solltest du bei Kindern verzichten

18. August 2021, 08:15 Uhr
Kinder sollen keine Hustenmedikamente schlucken. Dieser Meinung ist der Verein «Smarter Medicine» und die Fachorganisation der Kinder- und Jugendmedizin Pädiatrie Schweiz. Sie raten von fünf unnötigen Behandlungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen ab.
Hustenmedikamente können bei Kindern gefährlich sein, warnen zwei Organisationen.
© KEYSTONE/Gaetan Bally

Die beiden Organisationen haben bei ihren über 2'000 Mitgliedern eine Umfrage über «No-Go»-Medikamente und -Behandlungen für Kinder, Jugendliche und Säuglinge durchgeführt. Daraus ist die Top-5-Liste für Pädiatrie entstanden.

Alte Hausmittel gegen Husten

Demnach haben die Autorinnen und Autoren festgestellt, dass Husten im Allgemeinen ein normaler Abwehrmechanismus des Körpers ist. Als Mittel dagegen sollte bei Kindern ab zwölf Monaten Honig verabreicht und der Oberkörper hoch gelagert werden.

Pflanzliche und chemische Hustenmedikamente seien gegen Erkältungen nicht wirksam und könnten gar gefährlich sein. Sie bestünden häufig aus mehreren Wirkstoffen. Zusammen mit anderen Medikamenten könnte es gar zu Überdosierungen kommen, warnen die beiden Organisationen.

Der Verein «Smarter Medicine» will nach eigenen Angaben eine medizinische Über- und Fehlversorgung und die Anwendung von Behandlungen und Tests bekämpfen, die für Patientinnen und Patienten keinen Mehrwert bieten.

Quelle: SDA/PilatusToday
veröffentlicht: 18. August 2021 08:03
aktualisiert: 18. August 2021 08:15