Schweiz

Bundesrat beendet zweitägige Reise

Fribourg

Bundesrat beendet zweitägige Reise

· Online seit 30.06.2023, 14:26 Uhr
Der Bundesrat hat am Freitag seinen zweitägigen Ausflug in die freiburgerische Heimat von Bundespräsident Alain Berset beendet. Er wurde in der Stadt Freiburg von den kantonalen und kommunalen Behörden empfangen und teilte im Anschluss ein Aperitif mit der Bevölkerung.
Anzeige

Alain Berset freute sich zurück im Kantonshauptort zu sein. Er sprach vor dem Freiburger Rathaus vor rund 300 Personen, darunter Grossrätinnen und Grossräte, die gerade ihre Session beendet hatten. Der Bürger von Belfaux FR, der auf Ende Jahr aus dem Bundesrat zurücktreten wird, baute in seiner Rede Humor ein, was dem Publikum gefiel.

Alain Berset erinnerte daran, dass er vor 23 Jahren als Mitglied im Verfassungsrat, der die Totalrevision der kantonalen Verfassung ausgearbeitet hatte, im Saal des Grossen Rates gesessen hatte. Die Redner, allen voran Staatsratspräsident Didier Castella, lobten danach Bersets Engagement für die Schweiz und den Kanton Freiburg.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Museumsbesuche für den Bundesrat

Vor dem Halt in Freiburg besuchte der Bundesrat in Romont FR das Schweizerische Museum für Glaskunst und Glasmalerei, wie der Bundesrat am Freitag mitteilte. In einer Führung wurden der Regierung unter anderem Schweizer Wappenscheiben des 16. und 17. Jahrhunderts sowie zeitgenössische Werke aus Glas gezeigt.

Im Anschluss ging der Bundesrat gemäss Communiqué ins Museum für elektronische Musikinstrumente in Freiburg. Die Sammlung des Museums zähle zu den grössten ihrer Art und zeige die Geschichte der elektronischen Musikinstrumente seit ihren Anfängen. Die Mitglieder des Bundesrat hätten auch die Gelegenheit genutzt, einige Instrumente auszutesten.

Die zweitägige Reise ging am Freitag zu Ende. Am Donnerstag hatte der Bundesrat den Schwarzsee besucht und anschliessend in Murten das lokale Museum über die Schlacht von Murten besichtigt.

(sda/lol)

veröffentlicht: 30. Juni 2023 14:26
aktualisiert: 30. Juni 2023 14:26
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch