«Schweiz Tipp»

Dem Gletscher zum Greifen nah

Manuel Wälti, 10. August 2022, 11:27 Uhr
Die Gletscherwelt aus nächster Nähe betrachten und erfahren: Das können im Oberengadin nicht nur Wanderenthusiasten auf einem spektakulären Trail, sondern auch Familien auf einem virtuellen Rundgang.

Quelle: VR Glacier Experience

Wer einmal vor diesen Eismassen gestanden hat, welche unsere Erde geformt haben, ist beeindruckt vom ewigen Eis. Die meisten Gletscher in der Schweiz befinden sich in den Walliser und Bündner Alpen sowie im Berner Oberland. Nicht alle sind einfach zugänglich. Aber alle haben etwas gemeinsam: Sie sind vom Klimawandel bedroht.

Dank der interaktiven Ausstellung «Virtual Reality Glacier Experience» in der Talstation Diavolezza in Pontresina können sich sogar Familien mit Kindern ohne grosse Mühe ans ewige Eis heranwagen. Die Ausstellung will Antworten rund um die Themen Gletscher und Wasser vermitteln. Interessierte können das Gebiet rund um den Morteratschgletscher in vier virtuellen Touren erleben. Anhand unterschiedlicher Klimaszenarien wird der Rückzug des Gletschers aufgezeigt.

Auf rund 250 Quadratmetern erleben die Besucherinnen und Besucher eine Zeitreise von der Vergangenheit bis in die Zukunft: Wie sah der Morteratschgletscher 1875 aus? Was passiert mit dem grössten Bündner Gletschergebiet bis ins Jahr 2100? Mögliche Szenarien lassen sich mit der Virtual Reality-Brille oder an einem speziellen Bildschirm entdecken.

Die Gletscherwelt aus nächster Nähe betrachten und erfahren

Wer lieber echte anstatt virtuelle Erlebnisse hat oder sein Theoriewissen nach dem Ausstellungsbesuch in die Praxis ausweiten möchte, kann dies auf dem neuen Rundgang «Glacier Experience Trail» machen. Auf dem neuen Erlebnisrundweg warten auf die Besucherinnen und Besucher Eindrücke direkt am Gletscher und jede Menge Wissen zum Naturwunder. Der rund zweistündige Trail führt über einen Bergwanderweg an fünf Stationen vorbei, die den Wandel des Pers- und Morteratschgletschers thematisieren.

Wer den Trail nicht alleine machen möchte, kann auf die Ranger der Bergsteigerschule Pontresina setzen. Diese bieten geführte Wanderungen an und informieren während der Tour über Gletscher und Blockgletscher, Klimawandel, Flora und Fauna und die alpine Geschichte im Berninagebiet.

Quelle: ArgoviaToday / Travelcontent
veröffentlicht: 10. August 2022 21:01
aktualisiert: 10. August 2022 21:01
Anzeige