Anzeige
Zürich-Altstetten

Erstochene Frau in Zürich: Polizei verhaftet Ehemann

15. Oktober 2021, 10:18 Uhr
Nachdem eine 30-jährige Frau in Zürich-Altstetten erstochen wurde, hat die Polizei den mutmasslichen Täter in der Nacht auf Donnerstag verhaften können. Es handelt sich um ihren 46-jährigen Ehemann.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News / Melissa Schumacher

Der Vorfall ereignete sich am späten Mittwochabend im Bändliquartier im Kreis 9. Die Frau rief laut Passanten um Hilfe. Die Stadtpolizei rückte aus und fand eine bewusstlose Frau mit Stichverletzungen am Boden. Trotz sofort eingeleiteten Reanimationsversuchen starb die Frau noch vor Ort.

Um 1 Uhr morgens meldete sich dann der 46-jährige Ehemann, ein Türke, selber schwer verletzt auf dem Polizeiposten in Zürich Aussersihl. Er habe unverzüglich in ein Spital gebracht werden müssen, teilte die Kantonspolizei Zürich mit. Die ersten Ermittlungen hätten ergeben, dass er selber dringend tatverdächtig sei. Die genauen Umstände und die Hintergründe des Gewaltdeliktes sind noch nicht geklärt.

Zur Art der Verletzungen des Mannes gibt die Polizei derzeit keine Auskunft, wie ein Sprecher der Kantonspolizei auf Anfrage sagte. Der 46-jährige ist für die Behörden kein Unbekannter: Die Staatsanwaltschaft führt seit Juni ein Verfahren gegen ihn. Das hängige Verfahren wurde eröffnet, weil der Mann seiner Frau gegenüber Drohungen ausgesprochen haben soll, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag verschiedene Medienberichte bestätigte.

Zudem hatte die Stadtpolizei Zürich nach einem Streit vom vergangenen Samstag dem 46-Jährigen am Mittwoch - nur wenige Stunden vor der Tat - ein Kontakt- und Rayonverbot auferlegt. Die Staatsanwaltschaft hat mittlerweile ein neues Verfahren eröffnet. Unter anderem aufgrund des dringenden Tatverdachts wird sie für den verhafteten Türken nun Untersuchungshaft beantragen, wie die Staatsanwaltschaft auf Anfrage mitteilt. 

(red./sda)

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Oktober 2021 00:50
aktualisiert: 15. Oktober 2021 10:18