Nach Brand im «Botta»

Glacier 3000 soll am 12. November wiedereröffnet werden

27. September 2022, 11:50 Uhr
In der Nacht auf den 19. September wurde das Restaurant Botta von einem ausgebrochenen Feuer zerstört. Am Dienstag gaben die Verantwortlichen von Glacier 3000 bekannt, dass die Luftsteilbahn intakt sei. Eine Wiedereröffnung ist am 12. November geplant.
Das Feuer hat den 3. und 4. Stock der Bergstation Glacier 3000 in Les Diablerets VD stark beschädigt.
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Anzeige

Ein Feuer auf rund 3000 Metern: In den frühen Morgenstunden des 19. Septembers wurde der Waadtländer Kantonspolizei ein Brand im Restaurant Botta in der Bergstation des Glacier 3000 in Les Diablerets gemeldet. Die Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig, doch konnte der Brand am Montagabend unter Kontrolle gebracht werden. Einige Feuerwehrleute verbrachten die Nacht vor Ort am Berg. Verletzt wurde niemand.

Wie das Bergbahnunternehmen am Dienstag, 27. September, mitteilt, erlitten das Restaurant Botta im 4. Stock und das Selbstbedienungsrestaurant im 3. Stock «irreparable Schäden». Durch das Baukonzept und eingebaute Brandschutzmassnahmen konnte aber verhindert werden, dass sich das Feuer auf die untere Ebene mit der Luftsteilbahn ausbreitete. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt.

Das von Stararchitekt Mario Botta entworfene Restaurant in der Bergstation des Glacier 3000 brannte aus.

© Kantonspolizei Waadt

Luftsteilbahn wird bereits wieder benutzt

Mit den Brandschutzmassnahmen konnte schlimmeres verhindert werden: «Heute können wir sagen, dass die Luftsteilbahn intakt ist», teilt das Unternehmen am Dienstag mit. Bau- und Luftseilbahnspezialisten hätten vor Ort eine umfassende Analyse durchgeführt und bereits jetzt würde die Bahn wieder durch Mitarbeiter von Glacier 3000 genutzt.

So haben die Aufräumarbeiten im oberen Bereich des Gebäudes bereits begonnen, wie das Unternehmen in einer Medienmitteilung schreibt. Danach würden verschiedene Optionen geprüft, etwa ein kompletter Abbau der betroffenen Stockwerke oder eine Stabilisierung der Decke mit tragenden Pfeilern. Das Bergbahnunternehmen verrät auch, wie es mit dem Restaurant selbst weitergeht: Bauarbeiten für ein neues Restaurant würden im Frühjahr 2023 beginnen.

Wiedereröffnung ist am 12. November geplant

Um die Sicherheit der Besucherinnen und Besicher zu gewährleisten, will sich das Unternehmen Zeit lassen. Im Zeitraum vom 10. Oktober bis 4. November war bereits eine Schliessung von Glacier 3000 für Wartungsarbeiten geplant, diese wurde nun vorgezogen. Die Wiedereröffnung ist auf den 12. November angesetzt, gleichzeitig mit dem Beginn der Skisaison in den Waadtländer Alpen. «Ob die Arbeiten gut vorankommen, hängt stark von den Wetterbedingungen ab, die in den nächsten Wochen auf 3’000 Metern herrschen werden», so Glacier 3000.

Das Wegfallen des Restaurants soll mit zusätzlichen gastronomischen Angeboten kompensiert werden. Vorgesehen seien eine Buvette und provisorisches Restaurant bei der Bergstation Scex Rouge, ein Pop-up Restaurant auf der Mittelstation Cabane und 100 zusätzliche Plätze im Restaurant Col du Pillon.

(dak/pd)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 27. September 2022 10:27
aktualisiert: 27. September 2022 11:50