Polizeiarbeit

Jugendlicher erschreckt in Zug Rentnerpaar mit Messer

4. August 2021, 16:10 Uhr
Ein 13-Jähriger hat in Zug während eines verbalen Disputs ein Messer gegen ein Rentnerehepaar gerichtet. Nun muss er sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Mittwoch mitteilten.
Die Zuger Polizei hat einen Jugendlichen, der ein Messer gegen zwei ältere Menschen richtete, festgenommen.
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Der Vorfall ereignete sich am Montag um 16.15 Uhr in einer Unterführung beim Bahnhof Zug. Das ältere Ehepaar habe zwei Jugendliche, die mit E-Scootern unterwegs gewesen seien, auf das Fahrverbot in der Unterführung aufmerksam gemacht, teilten die Strafverfolgungsbehörden mit.

Bei den Jugendlichen kam dies offenbar nicht gut an. Es sei zu einem kurzen verbalen Disput gekommen, hiess es in der Mitteilung. Einer der beiden Teenager habe dann ein Messer gegen die Rentner gerichtet.

Verletzt wurde niemand. Die beiden Jugendlichen entfernten sich, das Rentnerpaar alarmierte die Polizei. Diese konnte die Teenager beim Bahnhof Baar ZG aufgreifen.

Einer der beiden habe zugegeben, ein Messer hervorgeholt und gezeigt zu haben, teilten die Strafuntersuchungsbehörden mit. Er müsse sich nun für sein Tun bei der Jugendanwaltschaft verantworten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. August 2021 16:29
aktualisiert: 4. August 2021 16:29
Anzeige