Anzeige
Zürich/Küsnacht

Ladendieb verunfallt nach Flucht vor Polizei mit Jaguar

2. November 2021, 13:49 Uhr
Ein 29-jähriger Schweizer ist am Montagabend nach einem Streit mit einem Ladendetektiv im Zürcher Kreis 1 in einem Jaguar geflüchtet. Auch als ihn die Polizei verfolgte, hielt er nicht an. In Küsnacht baute er dann einen Unfall.
Die Kantonspolizei ist an den Ermittlungen beteiligt.
© KEYSTONE/GAETAN BALLY

Ein Ladendieb hat sich in Zürich eine regelrechte Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich hatte kurz nach 18.15 Uhr die Meldung erhalten, dass ein Mann nach einem Diebstahl und einer anschliessenden tätlichen Auseinandersetzung mit dem Ladendetektiv vor einem Geschäft in der Sihlstrasse mit einem schwarzen Jaguar ohne Nummernschild geflüchtet ist. Eine Polizei-Patrouille konnte das Auto dann im Kreis 8 sichten und verfolgte es mit Blaulicht und Sirene. Zudem forderte sie den Fahrer mittel Matrix «Stopp Polizei» auf, anzuhalten.

Der Lenker dachte jedoch nicht daran und gab stattdessen Gas. Mit stark übersetzter Geschwindigkeit und unter Missachtung diverser Verkehrsregeln raste er Richtung Küsnacht. Dort verlor er auf der Seestrasse in Küsnacht aus unbekannten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug, schreibt die Stadtpolizei in einer Mitteilung.  Der Jaguar krachte zuerst gegen eine Mauer und dann in ein anderes Fahrzeug, das durch die Wucht in ein weiteres Auto geschoben wurde.

Zeugen gesucht

Der Ladendieb rannte nach dem Unfall davon, konnte aber schon kurz darauf festgenommen werden. Es handelt sich um einen 29-jährigen Schweizer. Er wurde für medizinische Abklärungen ins Spital gebracht. Die Ermittlungen zum Ladendiebstahl und der Flucht vor der Polizei führt die Stadtpolizei Zürich, jene zum Verkehrsunfall die Kantonspolizei.

Sie suchen nun Zeugen, die Angaben zur Auseinandersetzung an der Sihlstrasse machen können oder zur Fahrt des schwarzen Jaguars ohne Kontrollschilder zwischen 18.15 Uhr und 18.40 Uhr durch die Kreise 1 und 8 sowie auf der Seestrasse Richtung Küsnacht. Die Zeugen werden gebeten, sich unter 0 444 117 117 zu melden.

Ausserdem werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Verkehrsunfall auf der Seestrasse in Küsnacht machen können. Dieser ereignete sich etwa auf der Höhe des Bahnhofs Küsnacht Goldbach kurz nach 18. 30 Uhr. Hinweise können bei der Kantonspolizei unter 044 938 85 00 gemacht werden.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 2. November 2021 13:50
aktualisiert: 2. November 2021 13:49