Schweiz

Mit dem Aargauer Foxtrail-Gründer auf Trüffelsuche

«Schweiz Tipp»

Mit dem Aargauer Foxtrail-Gründer auf Trüffelsuche

· Online seit 13.10.2023, 11:29 Uhr
Früher schickte der gebürtige Aargauer Fredy Wiederkehr seine Gäste auf Schnitzeljagd durch die Schweiz. Jetzt empfängt er Schweizerinnen und Schweizer in seinem Boutique-Hotel im Piemont in Italien. Bald steht die Trüffelsuche an, bei der auch Gäste dabei sein können.
Anzeige

Unweit der Schweizer Grenze im Piemont liegt das Giarvino Boutique Guest House. Das Anwesen liegt auf einer Hügelkette in der Nähe des römischen Badestädtchens Acqui Terme, eingebettet in Weinbergen, Obstgärten und einem kleinen Wald. 2019 wurde es vom gebürtigen Aargauer Fredy Wiederkehr und seiner Berner Partnerin Romy Dübener gekauft, renoviert und umgebaut.

Wiederkehr ist in der Schweiz kein Unbekannter. Er ist Erfinder und Gründer des bekannten Schnitzeljagd-Anbieters Foxtrail. Über fast zwei Jahrzehnte hinweg baute er das Unternehmen auf – bis er es 2018 verkaufte. Seine neue Leidenschaft hat er mit dem Giarvino in Italien gefunden. Das Haus ist von einem grossen Garten mit Olivenbäumen und einer Terrasse mit einer romantischen Pergola umgeben.

Klein, aber fein – und mit eigener Küche

Das Boutique-Hotel bietet nur neun Zimmer. Diese sind individuell eingerichtet und haben Namen von Rebsorten. Ungewöhnlich für ein Haus mit so wenigen Zimmern ist, dass neben einem Frühstücksbuffet auch abends eine Küche angeboten wird. Dieser Umstand ist Corona zu verdanken. Während der Pandemie waren die Restaurants im Ort geschlossen, weshalb das Giarvino für seine Gäste eine Küche anbot. Das kam so gut an, dass das Angebot beibehalten wurde.

Fredy Wiederkehr kann im Giarvino seiner Leidenschaft nachgehen. Sein Wissen über die Natur, die Region und die Weine des Piemonts teilt er gerne mit seinen Gästen und geht mit ihnen zu Fuss oder mit dem Winzertraktor auf einen abenteuerlichen Rundgang durch den Weinberg. Zudem kümmert er sich mit Begeisterung um seinen Wein- und Grappakeller.

Auch seine Partnerin Romy Dübener hat im Piemont ihre neue Aufgabe gefunden. Bei der Sopranistin spielt Musik immer noch eine grosse Rolle. Mit viel Kreativität gestaltet und leitet die Bernerin die kulturell orientieren Thementage, Vernissagen, Singwochen oder Aktiv-Wochenenden.

Zurzeit dreht sich im Piemont alles um einen Pilz. Die Trüffelzeit erreicht hier im Herbst ihren Höhepunkt. Kein Wunder findet im Piemont auch eine weltberühmte Trüffelmesse statt. Wer sich schon immer mal selbst auf die Suche nach dem «weissen Gold» machen wollte, kann das neu auch vom Giarvino aus tun.

An den speziellen Trüffel-Weekends lernt man viel über die Geschichte und Geheimnisse der edlen Knolle. Später begleitet man einen Trüffelsucher mit seiner vierbeinigen Spürnase in der Umgebung. Die gefundenen Trüffel werden später mithilfe des Küchenchefs gekonnt in der Küche umgesetzt. Und wie es sich für eine Genussreise gehört, gibt es zum Abschluss eine Tavolata mit Trüffelgerichten und passender Weinbegleitung.

Auch sonst eine (Genuss-)Reise wert

Das grosszügige Anwesen bietet sowieso viele Möglichkeiten für ein genussvolles Sein. Neben der Terrasse auch im Garten, im Weinkeller, im kleinen Pool, sogar im eigenen Baumhaus. Gäste auf der Durchreise trifft man deshalb selten an. Ins Giarvino kommt man der Erholung und des Genusses wegen. Das merkt man auch daran, dass es in den Zimmern keinen Fernseher gibt. Die einzigartige Landschaft des Piemonts ist Unterhaltung genug. Wer entspannen und geniessen möchte, ist hier am richtigen Ort.

veröffentlicht: 13. Oktober 2023 11:29
aktualisiert: 13. Oktober 2023 11:29
Quelle: ArgoviaToday / Travelcontent

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch