Schweiz

Postfinance erhält neues Logo und verärgert Kundschaft

«Grauenhaft»

Neues Postfinance-Logo kommt überhaupt nicht gut an

· Online seit 26.02.2024, 12:57 Uhr
Zwei dynamisch geschwungene Viertelkreise sollen zu einem Schweizer Kreuz stilisiert werden – so zumindest erklärt Postfinance ihr neues Logo. Ab Frühling 2024 soll dies in Etappen eingeführt werden. Das Feedback auf Social Media fällt vernichtend aus.
Anzeige

«Katastrophe» und «kein Wiedererkennungswert» – das sind nur zwei der Kommentare, die unter einem der Facebook-Posts der Postfinance stehen. Am Sonntag präsentierte das Unternehmen ihr neues Logo und erntet, wie ein Blick in die Kommentarspalte zeigt, wenig Lob.

Das rote Kreuz ist weg, die Schriftart ist eine andere und auch die Schriftfarbe wurde geändert. Zu viel für die Community. «Zwei dynamisch geschwungene Viertelkreise, die zusammen eine stilisierte Interpretation des Schweizer Kreuzes bilden», so wird das Logo auf der Webseite von Postfinance angepriesen. Weiter schreibt das Unternehmen, dass Postfinance auch eine neue «Handschrift» und eine neue Farbpalette erhalten wird.

User lassen kein gutes Haar am neuen Logo

«Das gefällt mir gar nicht», schreibt ein User. Viele pflichten ihm bei. «Das hat mit der Post aber nicht mehr viel zu tun», kritisiert ein anderer. Postfinance selber reagiert auf die Vorwürfe und bedauert, dass den Usern das neue Logo anscheinend nicht gefällt. «Schon ok, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Wir hoffen, du findest mit der Zeit doch noch Gefallen an unserem neuen Auftritt», antwortet das Unternehmen.

Dass Geschmäcker verschieden seien, unterschreibt ein weiterer User. Auch ihm gefällt das Logo leider nicht. Er schreibt: «Erinnert mich an zwei grüne, verkehrt aufgelegte Ananasscheiben auf Käse bei einem Toast Hawaii», «aber es kommt ja nicht unbedingt auf das Logo an, sondern auf die Dienstleistungen», meint er schlussendlich versöhnlich.

Viel Geld für «Blödsinn» ausgegeben?

Weniger nett sind andere User: «Wer um Gotteswillen hat sich das Branding ausgedacht?», oder «Scheusslich», heisst es von einigen Seiten. Einige User kritisieren, dass für «so etwas» Geld ausgegeben wird, oder fragen, wie viel «dieser Blödsinn» wohl gekostet habe.

Das Unternehmen ist um keine Antwort verlegen: «Die Umsetzung des neuen Auftritts erfolgt sehr bewusst ressourcen- und damit auch kostenschonend. Der Grossteil des Logo-Austauschs wird im Rahmen ohnehin vorgesehener Erneuerungen vorgenommen. In der Umsetzungsphase bis 2025 werden Kund:innen dem alten und neuen Logo gleichzeitig begegnen. Für das erste Jahr der Umsetzung rechnen wir mit einem tiefen einstelligen Millionen-Betrag.»

Kundin hofft auf Fake

Andere scheinen noch zu hoffen, dass das ein schlechter Scherz ist: «Ist eh Fake wir hätten sonst von PostFinance als Kunde vorher Bescheid bekommen.🙈🤮» Auch hier antwortet das Unternehmen: «Nein, keine Angst, das sind wirklich wir. Wir sind immer noch PostFinance, aber in neuem Look. Gefällt dir der neue Auftritt?» Auf die Frage antwortet der User lediglich: «Nein, sieht aus wie eine Apotheke».

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 26. Februar 2024 12:57
aktualisiert: 26. Februar 2024 12:57
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch