Schweiz

Ski und Rucksack des sechsten Vermissten im Wallis gefunden

Bergunglück

Ski und Rucksack des sechsten Vermissten im Wallis gefunden

· Online seit 12.03.2024, 11:32 Uhr
Fünf der am Samstag verschwundenen sechs Skitourengänger im Wallis sind tot geborgen worden. Nach der sechsten Person wird weiter gesucht. Nun gibt der Zermatter Rettungschef Informationen zu dessen Material bekannt.

Quelle: Kantonspolizei Wallis / CH Media Video Unit / Ramona De Cesaris

Anzeige

Seit Samstag wurden im Gebiet des Bergs Tête Blanche im Kanton Wallis sechs Skitourengänger vermisst. Die Gruppe war am Samstagmorgen bei Zermatt aufgebrochen, um nach Arolla zu gelangen. 

Ein Rettungsteam erreichte am Sonntagabend den Sektor Tête Blanche, wo es auf einer Höhe von rund 3500 Metern über Meer die Leichen von fünf der sechs vermissten Personen entdeckte. Die Suche nach der sechsten Person dauert seitdem an.

Nun sagt der Zermatter Rettungschef Anjan Truffer gegenüber «20 Minuten», dass es klare Indizien gebe, dass sich der sechste Tourengänger in unmittelbarer Nähe des Fundortes der anderen Gruppenmitglieder befinde. «Seine Skis und sein Rucksack wurden bei den anderen gefunden.» Dass man die sechste Person nicht hat orten können, sei durch verschiedene Dinge erklärbar. Möglicherweise ist er in eine Gletscherspalte gefallen.

(hap)

veröffentlicht: 12. März 2024 11:32
aktualisiert: 12. März 2024 11:32
Quelle: ZüriToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch