Lange Schlangen

Wegen neuer Uhr: Kunden überrennen weltweit Swatch-Läden

26. März 2022, 12:52 Uhr
Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch hat einen Coup gelandet. Er hat am Samstag zusammen mit Omega eine neue Uhr auf den Markt gebracht. Um sich das begehrte Stück zu sichern, nehmen Kunden lange Wartezeiten in Kauf.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Beitrag vom 26.03.2022

250 Franken kostet die gemeinsame Uhr von Swatch und Omega, die den Namen «MoonSwatch» trägt. Sie erinnert an die «Speedmaster» von Omega, die als erste Uhr auf dem Mond getragen wurde und mehrere tausend Franken kostet.

Da für die neue Uhr nur ein Bruchteil davon bezahlt werden muss, hat sie das Interesse von zahlreichen Uhrenliebhaberinnen und Uhrenliebhabern geweckt. Wie Bilder aus Luzern und Zürich zeigen, standen einige von ihnen bereits vor der Öffnung der Swatch-Läden Schlange, um sich eine Uhr zu ergattern. Ein ähnliches Bild präsentiert sich offenbar in diversen anderen Schweizer Städten. Auch dort bilden sich lange Warteschlangen vor den Swatch-Läden.

Auf seiner Website hat Swatch nun bekannt gegeben, nur noch eine Uhr pro Person zu verkaufen. Sobald möglich, wolle der Hersteller wieder zwei Käufe pro Person erlauben.

In London bildeten sich vor den Läden sehr lange Schlangen:

Doch offenbar wollen nicht alle die Uhr behalten. So tauchen auf Auktionsplattformen bereits erste Angebote mit der neuen «MoonSwatch» auf – zum Teil für mehre tausend Franken.

Auf Ricardo wird die «MoonSwatch» bereits zum Verkauf angeboten – für ein vielfaches des Originalpreises.

© Screenshot Ricardo

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. März 2022 10:15
aktualisiert: 26. März 2022 12:52
Anzeige