Wetter

Winter grüsst mit Schnee bis ins Flachland

1. April 2022, 14:47 Uhr
Am 1. April hat sich der Winter noch einmal mit Schnee bis ins Flachland zurückgemeldet. Die Schneefallgrenze ist auf 500 Meter im Norden der Schweiz bis 800 Meter in den Alpen gesunken.
Der Winter lässt grüssen: In der Schweiz schneite es am Freitag bis ins Flachland. (Symbolbild)
© Keystone/ADRIEN PERRITAZ

Das teilte Meteoschweiz am Freitag per Twitter mit. Nur im Süden bleibt die Schneefallgrenze bei 800 bis 1200 Metern. Je länger der Tag dauert, mischt sich zunehmend mehr Schnee in den Niederschlag dazu, wie Meteonews Schweiz auf Twitter schrieb.

Am Freitag ist es zudem stark bewölkt und die Temperaturen betragen bis maximal vier Grad. Bis Sonntagmorgen soll es weiteren Neuschnee geben - in den Alpen zum Teil bis zu über einem halben Meter.

Verantwortlich für das winterliche Wetter ist eine Tiefdruckzone, die sich über West-, Mittel- und Südeuropa erstreckt, wie SRF Meteo schreibt. Dabei werde schubweise feuchte und zunehmend kalte Luft zum Alpenraum geführt. Erst am Sonntag trockne die Luft leicht ab.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. April 2022 14:50
aktualisiert: 1. April 2022 14:50
Anzeige