Während Wohnungsräumung

Zürcher Polizei entdeckt 165 Wellensittiche in einem Zimmer

8. November 2021, 11:17 Uhr
Im Zürcher Unterland wurden von der Kantonspolizei Zürich 165 Wellensittiche in einer Wohnung entdeckt. Der Tierrettungsdienst konnte jedoch nicht alle Vögel retten.
Aktuell befinden sich noch 24 der Wellensittiche im Tierheim Pfötli.
© TierRettungsDienst

Nach einem Todesfall hat die Kantonspolizei Zürich bei der Wohnungsräumung in einem Zimmer einen Schwarm von Wellensittichen entdeckt. Das schreibt der Tierrettungsdienst Zürich in einer Mitteilung. Die Polizei kontaktierte umgehend den Tierrettungsdienst. Es stellte sich heraus, dass sich im Zimmer 165 Wellensittiche befanden. Aufgrund der Stresssituation für die Vögel musste die Rettungsaktion auf zwei Tage verteilt werden.

Nicht alle Vögel haben überlebt

Am ersten Tag konnte der Tierrettungsdienst 81 erwachsene und junge Vögel einfangen und sie vorübergehend im Tierheim Pfötli unterbringen. Vier der Wellensittiche befanden sich in einem sehr kritischen Gesundheitszustand, weshalb sie eingeschläfert werden mussten.

Bei der zweiten Hälfte der Rettungsaktion konnten schliesslich nochmals 84 Wellensittiche eingefangen werden. Diese wurden in ein anderes Tierheim gebracht.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 8. November 2021 12:50
aktualisiert: 8. November 2021 12:50
Anzeige