Feuerteufel?

Zwei Männer nach Brandserie in Roggwil festgenommen

27.06.2023, 19:09 Uhr
· Online seit 27.06.2023, 12:59 Uhr
Mitte Juni wurden in Roggwil mehrere Brände und Sachbeschädigungen begangen. Nun konnte die Kapo Bern zwei Männer anhalten, die mit den Delikten in Zusammenhang stehen. Die Betroffenen in Roggwil sind erleichtert.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Am Dienstag, 13. Juni, wurden auf dem Erlebnispfad am Sägelichrüz diverse Figuren und Einrichtungsgegenstände beschädigt. Am Mittwoch, 14. Juni, ist gegen 3.45 Uhr ein leerstehendes Bienenhaus an der Landstrasse abgebrannt. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen, ein Übergreifen auf umliegende Bäume konnte jedoch nicht verhindert werden.

Am Donnerstag, 22. Juni, fing kurz nach 21.40 Uhr ein Holzhaus am Kiltberg Feuer und brannte komplett nieder. In beiden Fällen wurde Brandstiftung vermutet.

Quelle: Tele M1

Folglich hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Dabei wurde klar, dass die drei Ereignisse zusammenhängen und auf die gleiche Täterschaft zurückzuführen sind. Zwei Männer im Alter von 25 und 33 Jahren wurden festgenommen und befinden sich in Untersuchungshaft. Weitere Ermittlungen sind am Laufen. Die Kapo Bern prüft, ob die beiden auch noch für weitere Delikte infrage kommen könnten.

Betroffene erleichtert

Das Besitzerpaar des abgebrannten Holzhauses in Roggwil, Jörg und Annekäthi Lüthi, zeigt sich nach der Festnahme der beiden mutmasslichen Täter erleichtert: «Wir haben viel rumstudiert, dass die Täter noch frei herumlaufen und was sie für ein Motiv sie haben könnten. Für uns bleibt es unverständlich. Wir wüssten nicht, wer etwas gegen uns haben könnte.»

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(dwy)

veröffentlicht: 27. Juni 2023 12:59
aktualisiert: 27. Juni 2023 19:09
Quelle: 32Today

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch