Schweiz

Zwei Pferde stürzten in Hasliberg in die Tiefe – ist der Wolf schuld?

Mysteriöser Unfall

Zwei Pferde stürzten in Hasliberg in die Tiefe – ist der Wolf schuld?

21.09.2022, 07:03 Uhr
· Online seit 21.09.2022, 05:48 Uhr
Mysteriöser und tragischer Vorfall im Berner Oberland: Am Freitagmorgen fielen zwei Pferde über 200 Meter tief in den Tod. Die Besitzer der Pferde sind sich sicher, dass ein Wolf die Tiere aufgescheucht hat.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

Sechs Pferde sind im Hasliberg verschwunden – zwei davon fanden die Besitzer später tot auf. Die beiden Tiere sind 200 Meter tief eine Klippe hinunter gestürzt. Wie es dazu kam, ist unklar. «So etwas habe ich noch nie gesehen», sagt die Pferdehalterin Sarah Anderhub. Der Wolf sei gesehen und nur 20 Kilometer weiter überfahren worden. Dazu kommt, dass es Spuren habe – für Anderhub ist klar, dass es der Wolf gewesen sein muss. Doch Beweise dafür gibt es keine. 

Pferdehalter Sebi Anderhub suchte nach dem Vorfall lange nach Hilfe: «Ich war etwas irritiert, dass niemand helfen wollte oder konnte.» Er habe keine Informationen bekommen, was man in einem solchen Fall machen müsse. «Wir sind alleine dagestanden.» Er kritisiert dabei auch die Kantonspolizei Bern, die am Freitagmorgen vor Ort war und bei der Suche half.

Diese wehrt sich jedoch gegen die Vorwürfe. Grundsätzlich gehöre es nicht zu ihren Aufgaben, weggelaufene Tiere zu suchen, so Ramona Mock, Mediensprecherin Kantonspolizei Bern.

(ape)

veröffentlicht: 21. September 2022 05:48
aktualisiert: 21. September 2022 07:03
Quelle: BärnToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch