Swiss League

Auswärtssieg: EHC Olten schlägt Winterthur 4:2

5. Oktober 2021, 22:29 Uhr
Der EHC Olten fährt seinen nächsten Sieg ein und grüsst weiterhin von der Tabellenspitze. Gegen den EHC Winterthur machten es die Powermäuse aber unnötig spannend.
Dion Knelsen feiert mit den Fans seinen Treffer. Der 32-jährige Kanadier wurde für Olten zum best Player.
© Claudio Thoma/freshfocus

Das erste Drittel war eine klare Sache. Dion Knelsen brachte die Oltner in der dritten Minute in Führung. Kurz darauf doppelte Garry Nunn nach und erhöhte auf 2:0. Das Team von Lars Leuenberger hatte die Partie fest im Griff und zeigte Winterthur, warum sie in der Tabelle der Swiss League zuoberst stehen. In der 16. Minute gelang Kneslen gar sein zweites Tor und die Powermäuse lagen kurz vor Ende des ersten Drittels mit 3:0 vorne. Kurz vor der Pause konnte der EHC Winterthur jedoch verkürzen. Ein paar wenige individuelle Fehler seitens des EHC Olten führten zu einigen gefährlichen Situationen und somit auch zum Gegentreffer. Dies nutzte Winterthurs Timo Braus aus und verkürzte auf 3:1.

Torloses Mitteldrittel

In der Folge dominierte der EHCO auch im zweiten Drittel. Die Oltner spielten stark, vermochten es aber nicht, die gute Leistung auch in Tore umzuwandeln. Trotz einer doppelten Überzahl – diese ging fast eine ganze Minute – gelang es Olten nicht, einen weiteren Treffer zu erzielen. Zum Glück der Powermäuse konnte der EHC Winterthur keine Akzente setzen und so ging es mit dem gleichen Spielstand in das letzte Drittel.

Winterthur im letzten Drittel nochmals dran

Mit der 3:1-Führung im Rücken ging es für Olten ins Schlussdrittel. Und dort konnte Winterthur nach sechs Minuten den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Während EHCO-Goalie Silas Matthys am Boden lag, schob Anthony Neuenschwander für Winterthur ein. Der Referee schaute sich die Szene zwar nochmals an, gab den Treffer dann aber frei. Der EHC Winterthur witterte nun aber einen Punktgewinn und warf alles nach vorne. Richtig brenzlig wurde es für Olten dann nochmals in der 55. Minute, weil Lukas Lhotak eine zwei-Minuten Strafe kassierte. Die Oltner hielten dem Druck aber Stand und konnten kurz vor Ende der Partie ins leere Tor der Winterthurer einschieben, Nunn erhöhte zum 4:2-Schlussstand.

Mit diesem Sieg grüsst der EHC Olten mit 25 Punkten von der Tabellenspitze der Swiss League. Weiter geht es für die Powermäuse am Samstag, 9. Oktober. Zu Hause empfangen sie die GCK Lions. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

Telegramm

Winterthur - Olten 2:4 (1:3, 0:0, 1:1)

589 Zuschauer. - SR Ruprecht/Müller, Amport/Gurtner. - Tore: 3. Knelsen (Oehen) 0:1. 9. Nunn (Horansky, Knelsen/Powerplaytor) 0:2. 16. Knelsen (Horansky, Nunn) 0:3. 20. (19:04) Braus (Mainot, Engeler) 1:3. 46. Neuenschwander (Haldimann, Zwissler) 2:3. 60. (59:06) Nunn (Knelsen) 2:4 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Winterthur, 4mal 2 Minuten gegen Olten.

(ova)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. Oktober 2021 22:28
aktualisiert: 5. Oktober 2021 22:29
Anzeige