Saisonvorbereitung für FCA

«Die Jungs zeigen einen ausserordentlichen Arbeitseifer»

12. Juli 2022, 18:56 Uhr
In drei Tagen beginnt die neue Challenge-League-Saison. Der FC Aarau steht im Auftaktspiel ausgerechnet gegen Vaduz auf dem Platz - jene Mannschaft, weswegen der FCA im Mai den Aufstieg verpasst hat. TeleM1 hat den FCA bei einem ihrer letzten Trainings begleitet.

Quelle: TeleM1

Es sind die letzten Vorbereitungen für den FC Aarau, bevor es Ernst gilt: Am Freitag beginnt die neue Challenge-League-Saison. Der Druck vor dem Auftaktspiel am Freitag dürfte gross sein. Denn: Aarau spielt gegen Vaduz, ausgerechnet. Im Mai diesen Jahres verpasste der FCA knapp den Aufstieg in die höchste Schweizer Spielklasse. Der Grund? Eine 2:1 Niederlage gegen Vaduz.

FCA-Trainer zeigt sich optimistisch

«Die Jungs zeigen einen ausserordentlichen Arbeitseifer – wie sie ihn immer zeigen. Es gibt immer Sachen, die man sich besser wünscht. Im Grossen und Ganzen sind wir sehr zufrieden mit der Arbeit der Spieler», zieht FCA-Trainer Stephan Keller nach dem Training am Dienstag, trotz der letzten Niederlage, ein positives Fazit.

Nuno da Silva: FCA-Neuling hat grosse Ziele

Nuno da Silva wechselte jüngst von GC zum FC Aarau. Letzte Woche stand der 28-jährige in einem Testspiel zum ersten Mal für den FCA auf dem Platz und schoss prompt ein Goal. Da Silva strebt aber weitaus höhere Ziele an, wie er gegenüber TeleM1 deutlich macht:

«Mein grösstes Ziel ist es, mit dem FC Aarau aufzusteigen. Wenn das gut kommt, kommen auch die persönlichen Ziele automatisch gut. Da muss man sich keine Sorgen machen. Wenn die Mannschaft gut ist, sind die einzelnen Spieler auch gut.»

(red)

Quelle: TeleM1/ArgoviaToday
veröffentlicht: 12. Juli 2022 19:33
aktualisiert: 12. Juli 2022 19:33
Anzeige