Challenge League

Tabellenletzten knapp bezwungen: FCA gewinnt mit 3:2 gegen Kriens

23. April 2022, 20:17 Uhr
Der FC Aarau stand gehörig unter Druck: Um im Aufstiegsrennen nicht abgehängt zu werden, war ein Sieg gegen den Tabellenletzten Pflicht. Das gelang den Aarauern vor heimischem Publikum im Brügglifeld zwar – aber nur knapp.
Vor 3'623 Zuschauenden bestritten die Aarauer das Spiel gegen den SC Kriens.
© Marc Schumacher/freshfocus

Der SC Kriens steht bereits seit einigen Wochen als Absteiger aus der Challenge League fest. Damit geht es für sie nur noch darum, sich würdig aus dem Profi-Fussball zu verabschieden. Zumindest heute wollte das aber nicht gelingen: Die Aarauer hatten etwas dagegen.

Zu Beginn des Spiels war dem FCA die Negativserie aber deutlich anzumerken. Immer wieder kam es zu Fehlpässen und anderen Ungenauigkeiten. In der 17. Minute traf Rrudhani in seinem 100. FCA-Spiel zum 1:0. Der SC Kriens schaffte es aber trotzdem regelmässig in den Aarauer Strafraum. Diese Hartnäckigkeit wurde in der 29. Minute mit dem Ausgleich belohnt. Die Aarauer legten eine Minute später aber nach und gingen mit 2:1 in Führung.

Nach der Halbzeitpause knüpfte die Mannschaft von Stephan Keller an die gebrachten Leistungen an. Auf ein weiteres Tor mussten die Aarauer Fans auch nicht lange warten. In der 62. Minute baute Conus mit einem Schuss aus 14 Metern die Führung aus. Aber auch die Krienser blieben am Ball und konnten in der 75. Minute ihren Rückstand verkürzen. Für den Ausgleich reichte es dem SC Kriens trotzdem nicht mehr.

Damit konnte der FC Aarau vor dem heimischen Publikum im Brügglifeld einen knappen 3:2-Sieg feiern – und die Aufstiegshoffnungen sind ebenfalls noch nicht geplatzt. Für den SC Kriens gab es hingegen keine weiteren Punkte.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 23. April 2022 19:49
aktualisiert: 23. April 2022 20:17
Anzeige