Super League

Basel stolpert erneut, Zürich greift nach dem Titel

18. April 2022, 19:33 Uhr
Das Osterwochenende bringt im Kampf um den Titel die Vorentscheidung. Da Basel auswärts in Sitten nicht über ein 0:0 hinauskommt, kann Leader Zürich bereits in der nächsten Runde Meister werden.
Das 0:0 zwischen Sion und Basel nützt vor allem dem FC Zürich.
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

13 Punkte beträgt der Vorsprung der Zürcher sechs Runden vor Schluss, nachdem der FC Basel zum dritten Mal in Folge nicht hat gewinnen können. Siegen die Zürcher am Samstag zuhause gegen Sion und verliert der FCB einen Tag später gegen Luzern, ist der Titel dem FCZ auch mathematisch nicht mehr zu nehmen.

Am Tabellenende blieb es über Ostern beim Status Quo. Nach den Grasshoppers siegten auch Luzern, das beim 3:2 gegen St. Gallen den Ostschweizern die erste Niederlage der Rückrunde zufügte, und der Tabellenletzte Lausanne-Sport. Die Waadtländer besiegten Lugano 4:1, womit es die Tessiner verpassten, in der Tabelle auf Kosten der Young Boys auf Platz 3 vorzustossen.

Sechs Runden vor Schluss liegen die Grasshoppers damit immer noch fünf Punkte vor dem auf dem Barrage-Platz klassierten Luzern. Lausannes Rückstand auf die Innerschweizer beträgt sieben Punkte.

Resultate. 30. Runde. Am Samstag: Zürich - Young Boys 2:1 (1:0). Servette - Grasshoppers 0:1 (0:1). Am Montag: Luzern - St. Gallen 3:2 (0:1). Lausanne-Sport - Lugano 4:1 (2:0). Sion - Basel 0:0. - Rangliste: 1. Zürich 30/66 (64:37). 2. Basel 30/53 (64:37). 3. Young Boys 30/47 (65:42). 4. Lugano 30/46 (41:44). 5. St. Gallen 30/41 (55:54). 6. Servette 30/41 (44:52). 7. Sion 30/34 (37:53). 8. Grasshoppers 30/32 (46:49). 9. Luzern 30/27 (37:56). 10. Lausanne-Sport 30/20 (33:62).

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. April 2022 19:33
aktualisiert: 18. April 2022 19:33
Anzeige