Sport
Fussball

Manchester City steht nach dominantem Auftritt im Champions-League-Final

4:0 gegen Real Madrid

Manchester City steht nach dominantem Auftritt im Champions-League-Final

· Online seit 17.05.2023, 23:04 Uhr
Manchester City steht zum zweiten Mal nach 2021 im Final der Champions League. Das Team mit dem Schweizer Manuel Akanji gewinnt das Rückspiel gegen Real Madrid 4:0.
Anzeige

Nach dem leistungsgerechten 1:1 im Hinspiel traten die mit den gleichen elf Spielern angetretenen Engländer vor heimischem Publikum dominant auf. Mit einem anfänglichen Ballbesitz zwischen 70 und 80 Prozent liessen sie den Gegner aus der spanischen Hauptstadt nicht ins Spiel kommen - der erste Treffer schien bloss eine Frage der Zeit.

Weil Toptorschütze Erling Haaland zweimal an Real-Goalie Thibaut Courtois scheiterte, musste ein anderer Spieler in die Bresche springen. In der 23. Minute fand Kevin De Bruyne die Lücke in der Verteidigung und lancierte Bernardo Silva, der unbedrängt zur verdienten Führung traf. 14 Minuten später doppelte der 28-jährige Portugiese nach. Er stand nach einem abgewehrten Abschluss genau richtig und erhöhte per Kopf zum 2:0.

Kurz davor war der Titelverteidiger aus Madrid zur einzigen Offensivaktion der ersten Halbzeit gekommen. Toni Kroos sah, wie sein Distanzschuss von der Querstange abprallte. Ansonsten war die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti, der mit seinem 191. Match in der europäischen Königsklasse zum alleinigen Rekordhalter wurde (vor Sir Alex Ferguson), deutlich unterlegen.

Revanche für 2016 und 2022

Dies änderte sich in der zweiten Halbzeit nur unwesentlich, und in der 76. Minute fiel nach einem Freistoss die definitive Entscheidung zugunsten des Heimteams. Eder Militão lenkte einen Kopfball von Akanji ins eigene Tor ab. Damit revanchierte sich die «Citizens» für die Halbfinal-Niederlagen von 2016 und 2022 und können weiterhin vom erstmaligen Triumph in der Champions League träumen. 2021 verlor City den Final gegen Chelsea 0:1.

Einen grossen Anteil am Erfolg in dieser Saison hat Verteidiger Akanji, der nicht nur gegen Real souverän aufspielte. Der 27-jährige Zürcher absolvierte vier der sechs Gruppenspiele und kam in sämtlichen K.o.-Partien über 90 Minuten zum Einsatz. Er ist der sechste Schweizer, der den Final des prestigeträchtigen Wettbewerbs erreicht.

Dieser findet am 10. Juni in Istanbul statt. Gegner von Manchester City ist Inter Mailand, das sich im Halbfinal gegen Stadtrivale AC Milan durchgesetzt hatte.

(sda)

veröffentlicht: 17. Mai 2023 23:04
aktualisiert: 17. Mai 2023 23:04
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch