Anzeige
Handball

Chênois schnupperte am ersten Sieg

14. November 2021, 20:50 Uhr
In der Handball-Meisterschaft schnuppert Chênois Genf am ersten Sieg - und die Kadetten Schaffhausen ziehen weiter davon.
Die Handballmeisterschaft gerät für Aufsteiger Chênois (wie schon vor 15 Jahren) zur Durchhalte-Übung
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

Der CS Chênois Genève Handball, der Aufsteiger, machte gegen St. Otmar St. Gallen in der ersten Halbzeit aus einem Zweitore-Rückstand (5:7) eine 16:13-Halbzeitführung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zogen die Genfer sogar zweimal bis auf vier Tore davon (17:13 und 18:14).

Dennoch gingen die Genfer Aussenseiter am Ende wieder leer aus. Innerhalb von neun Minuten drehten die St. Galler Gäste die Partie. Acht Minuten vor Schluss führte St. Otmar nur 27:26. Mit fünf Goals in Folge sorgten die St. Galler aber doch noch für klare Verhältnisse.

Eine Wende gelang auch Wacker Thun beim Gastspiel im Aargauischen gegen Suhr Aarau. Die Thuner lagen 13:17 zurück und siegten noch 30:27.

An der Tabellenspitze gewannen die Kadetten Schaffhausen gegen den RTV Basel mit 25:14 auch das elfte Meisterschaftsspiel. Der Vorsprung auf die Grasshoppers beträgt neu schon sechs Punkte, obwohl die Kadetten noch ein Spiel weniger bestritten haben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. November 2021 20:50
aktualisiert: 14. November 2021 20:50