Handball

HSC Suhr Aarau verliert 1. Playoff-Spiel gegen Pfadi-Winterthur

· Online seit 28.03.2024, 21:10 Uhr
Am Donnerstag fand das erste Playoff-Viertelfinal zwischen Pfadi Winterthur und dem HSC Suhr Aarau in der AXA Arena in Winterthur statt. War die erste Halbzeit noch ausgeglichen, zeigte der HSC am Ende Nerven. Das erste Spiel geht somit deutlich verloren.
Anzeige

Der HSC hat die Hauptrunde auf Rang 5 beendet. Pfadi Winterthur war einen Platz besser. Zwischen den beiden Tabellennachbaren lagen allerdings 9 Punkte. Der HSC startet die Playoffs deshalb als klarer Aussenseiter.

In der ersten Halbzeit konnte Suhr Aarau in Winterthur relativ gut mithalten. Von Anfang an zeigte sich das Team von Aleksandar Stevic bereit für das schwere Spiel. Allerdings wurde ihnen die vielen Fehlwürfe zum Ende der ersten Halbzeit zum Verhängnis. So stand es zur Pause 13:16 aus Sicht des HSC. In der zweiten Spielphase war Winterthur abgeklärter als der HSC, dem zu viele Fehler unterliefen. So leistete sich Winterthur 4 Turnover, während Suhr Aarau 7 technische Fehler auf ihrem Zettel hatten. Am Ende unterlag der HSC deutlich mit 23: 31.

Fakten zum Spiel HSC Suhr Aarau gegen Pfadi Winterthur

  • Spielstand zur Pause: 13:16
  • Schlussresultat: 31:23
  • Die besten Werfer waren Nikos Sarlos und Joël Willecke mit je 7 Treffern, gefolgt von Tim Aufdenblatten mit 4 Goals. Bei Sarlos fielen zwei Tore vom 7-Meter-Punkt.
  • HSC-Torhüter Jannis Scheidiger wehrte von 25 Torschüssen lediglich 4 ab. Das entspricht einer Fangquote von 16 Prozent.

Das nächste Spiel findet am 1. April 2024 im Schachen statt. Es bleibt zu hoffen, dass der HSC den Heimvorteil nutzen und die Serie ausgleichen kann. Anpfiff ist um 16 Uhr. Die Serie wird im Best-of-5-Modus gespielt. Das heisst: Hat ein Team drei Siege auf seinem Konto, ist die Serie zu Ende. Maximal nach fünf Spielen.

(red.)

veröffentlicht: 28. März 2024 21:10
aktualisiert: 28. März 2024 21:10
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch