NHL

Hochs und Tiefs für Schweizer NHL-Cracks

16. Januar 2022, 07:45 Uhr
Die Schweizer NHL-Spieler erleben in der Nacht auf Sonntag Hochs und Tiefs. Roman Josi verliert mit den Nashville Predators bei den Boston Bruins nach Verlängerung, erzielt aber sein 13. Saisontor.
Roman Josi erzielte in dieser Saison bislang 13 Tore und 26 Assists.
© KEYSTONE/AP/Winslow Townson

Josi traf in der 47. Minute mit einem Schuss aus dem Handgelenk zum 3:3 und sicherte mit dem 39. Skorerpunkt der Saison seinem Team den Einzug in die Verlängerung. Diese beendete Taylor Hall nach 101 Sekunden mit dem Siegtreffer für Boston.

Auch Timo Meier gelang ein Skorerpunkt, womit er Josi wieder übertraf, doch auch der Appenzeller kassierte mit den San Jose Sharks eine Niederlage nach Verlängerung. Die Kalifornier unterlagen zuhause den Pittsburgh Penguins 1:2. Meier hatte das Führungstor des Heimteams mit seinem 25. Assist der Saison vorbereitet.

Deftige Niederlagen kassierten Janis Moser mit den Arizona Coyotes (0:5 gegen Colorado) und Dean Kukan mit den Columbus Blue Jackets (2:9 auswärts gegen die Florida Panthers). Zu den Siegern des Abends gehörten Nino Niederreiter mit Carolina (4:1 gegen Vancouver), Pius Suter mit Detroit (4:0 gegen Buffalo) und Philipp Kuraschew mit Chicago (3:0 gegen Anaheim).

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Januar 2022 07:50
aktualisiert: 16. Januar 2022 07:50
Anzeige