Swiss League

Der EHC Olten gewinnt auswärts gegen Winterthur mit 4:1

Corinne Bürki, 26. November 2022, 22:34 Uhr
Die Powermäuse treffen in der 25. Runde der Swiss League im Auswärtsspiel auf den EHC Winterthur und bestehen gegen den Tabellenvorletzten.
Thimoty Kast schiesst zwei von vier Toren und wird vom EHC Olten gefeiert.
© Marc Schumacher/freshfocus
Anzeige

Die Partie beginnt ausgeglichen, zu Beginn gibt es für die Powermäuse jedoch wenig Torchancen. Doch nachdem der EHC Olten, der in Winterthur gastiert, in der neunten Minute durch einen Treffer von Sean Collins in Führung geht und 44 Sekunden später Cédric Hüsler nachdoppelt, hat der Leader das Geschehen im Griff und kommt zu weiteren Möglichkeiten.

Faustkampf auf dem Eis

Im zweiten Abschnitt hinterlässt die Oltner Abwehr meist einen souveränen Eindruck, die Dreitannenstädter greifen aber deutlich zu wenig an. Schliesslich kommt es zum Tor von den Winterthurern: Fabian Haldimann schiesst in der 21. Minute des zweiten Drittels das erste Tor für die Gegner des EHC Olten. Der Oltner Eliot Antonietti und der Winterthurer Patric Hofstetter werden nach einem Faustkampf unter die Dusche geschickt.

In letzter Minute

Das dritte Drittel startet gut, die Oltner sind den Gegnern überlegen. In der 12. Minute bekommen sie die Scheibe nochmals in die Kiste. Timothy Kast holt das 3:1 gegen den EHC Winterthur und wiederholt das Ganze nochmals in der 60. Minute. Spielende, der EHC Olten gewinnt mit 4:1 und ist somit wieder vier Punkte vor dem HC La Chaux-de-Fonds.

Am kommenden Dienstag empfängt der EHC Olten den HC Sierre. Spielbeginn im Kleinholz ist um 19.45 Uhr.

(red.)

Corinne Bürki
Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 26. November 2022 20:41
aktualisiert: 26. November 2022 22:34